STAND

Folge 922: Spielwarenmesse Nürnberg 31.01. - 04.02.18 Von Bundesbahn-Klassikern, Kino-Loks und brennenden Häusern

Auf der Schauanlage werden sie von der letztjährigen Neuheit der Baureihe 75 gezogen. (Foto: SWR, SWR - Harald Kirchner)
Die Modelle von KM1 dürfen auf der Spielwarenmesse in Nürnberg nicht fehlen. KM 1 steht für edel gefertigte Modelle in großer Spur 1. Auf der Schauanlage werden sie von der letztjährigen Neuheit der Baureihe 75 gezogen. SWR - Harald Kirchner
Für Spur 1 Bahner sind ist die Firma "KM 1" längst kein Geheimtipp mehr. "KM 1" steht für edel gefertigte Modelle in großer Spur 1. Dieses Jahr präsentiert die Firma ungewöhnliche Personenwagen in Messing. SWR - Harald Kirchner
Für Spur 1 Bahner sind ist die Firma "KM 1" längst kein Geheimtipp mehr. KM 1 steht für edel gefertigte Modelle in großer Spur 1. Dieses Jahr präsentiert die Firma ungewöhnliche Personenwagen in Messing. SWR - Harald Kirchner
Eine neue Lok gibt es auch: Die Baureihe 70 in der Ursprungsversion als bayerische Länderbahnlok, inklusive neuer zweiachsiger Personenwagen. SWR - Harald Kirchner
Auf Neuland begibt sich "KM 1" mit Echtdampf-Lokomotiven, eine Baureihen 41 wird angeboten, wie auch eine DR Schnellfahrlok der 18. SWR - Harald Kirchner
Die Modelle - auch in sehr großen Maßstäben - entstehen derzeit in Zusammenarbeit mit eine chinesischen Hersteller. SWR - Harald Kirchner
Ein halb verfallener Lokschuppen - im Original würde man sagen, wie schade, dass alles so dahin rottet. SWR - Harald Kirchner
Für Modellbauer Wolfgang Leusch aber ist das eine Herausforderung: 200 Stunden hat er an dem Schuppen gearbeitet - die Materialkosten aber waren gering. Die Fensterscheiben zum Beispiel stammen aus alten Klarsichtverpackungen von "Heki". Sein Credo: ein Modellbauer wirft nichts so einfach weg, irgendwo lässt sich alles irgendwie verwenden. Mit der Firma arbeitet er seit vielen Jahren zusammen und er gibt sein Wissen in Seminaren weiter. SWR - Harald Kirchner
Die sehr kleine Firma "Luft" - sie besteht aus dem Ehepaar Luft - fertigt exquisite kleine Gipsmodelle, eigentlich kleine Dioramen. Neu ist ein wilder Schrottplatz. SWR - Harald Kirchner
Jedes Detail ist mit größter Liebe gestaltet SWR - Harald Kirchner
Manfred Luft kann gut strahlen, sein Autofriedhof, den es in zwei Versionen gibt, ist ein Renner. SWR -
Die Firma "Luft" realisiert auch äußerst spezielle Motive, so zum Beispiel die Bergung eines Jagdflugzeuges aus dem zweiten Weltrkieg aus eine Acker. Die Modelle sind zwar vom Feinsten, doch ihr Preis ist - bitte nicht weitersagen - geradezu unanständig niedrig. SWR - Harald Kirchner
"Minitrains" hat sich, wie der Name schon sagt, auf die kleinsten Eisenbahnen spezialisiert - Feldbahnen. Im Maßstab 1:87 fertigt die Firma winzige Loks. Diesmal neu: Kleine Bauzugloks. SWR - Harald Kirchner
Aber ein bisschen Spaß muss sein - eine Zukunftsvision im Stil der sechziger Jahre darf ebenso über die Feldbahngleise sausen - zurück in die Zukunft mit einer Raketenlok. SWR - Harald Kirchner
Hagen von Ortloff erfreut sich an den Neuigkeiten der Messe SWR - Harald Kirchner
Hagen von Ortloff moderiert zwar nicht mehr "Eisenbahn-Romantik", interessiert sich aber nach wie vor an den Messe-Neuheiten. SWR - Harald Kirchner
Märklin wendet sich den Klassikern zu. Die 03 wie auch die V200 wurden neu aufgelegt und sollen künftig ständig im Programm zu finden sein. Eine ganze Vitrine nur mit "Klassikern" - Keine Exoten nur das was zu Bundesbahnzeiten und auch zu Hochzeiten Märklins auf DB und Märklin Eisenbahnen unterwegs war. SWR - Harald Kirchner
Märklin wendet sich den Klassikern zu. Die 03 wie auch die V200 wurden neu aufgelegt und sollen künftig ständig im Programm zu finden sein. Eine ganze Vitrine nur mit "Klassikern" - Keine Exoten nur das was zu Bundesbahnzeiten und auch zu Hochzeiten Märklins auf DB und Märklin Eisenbahnen unterwegs war. SWR - Harald Kirchner
Aber auch modernes bildet "Märklin" ab: der IC Doppelstockzug. SWR - Harald Kirchner
Märklin wendet sich den Klassikern zu. Die 03 wie auch die V200 wurden neu aufgelegt und sollen künftig ständig im Programm zu finden sein. Eine ganze Vitrine nur mit "Klassikern" - Keine Exoten nur das was zu Bundesbahnzeiten und auch zu Hochzeiten Märklins auf DB und Märklin Eisenbahnen unterwegs war. SWR - Harald Kirchner
"LGB" - seit geraumer Zeit auch "Märklin" - feiert das 50jährige Jubiläum. Anlaß genug, eine Lok der Rhätischen Bahn mit einer Jubiläumslackierung zu versehen. SWR - Harald Kirchner
„Lummerland“ im Modell SWR - Harald Kirchner
Beliebtes Fotomotiv auf dem Messestand von Märklin: Emma aus den Film ‚Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer‘, der Ende März die kommen soll. Zur selben Zeit soll auch das H0-Modell auf den Markt kommen. SWR -
"LGB" mit einer spektakulären Neuheit: Die Dampfschneeschleuder der Rhätischen Bahn SWR - Harald Kirchner
Die Schneeschleuder ist kein reines Plastikmonster - viel Metall ist verbaut. SWR - Harald Kirchner
Apropos Rhätische Bahn, "Bemo" präsentiert den Glacier-Express in H0. Der Zug wurde schon letztes Jahr ausgeliefert. Doch die Modelleisenbahner sind immer noch begeistert, auch wenn das Original auf der Meterspur unterwegs ist und der Zug eigentlich für die Schmalspur H0m produziert wurde - so richtig erfolgreich ist erst die nicht ganz originalgetreue H0 Normalspurvariante. SWR - Harald Kirchner
Und was ist mit das Schwierigste für Modellbahner? Wasser realistisch nachzugestalten. "Noch" hat nun Tricks und Schliche gefunden, sogar kleine Schaumkronen auf Wellen eines Baches darzustellen. SWR - Harald Kirchner
Für Freunde der württembergischen Eisenbahn präsentiert "Noch" den Bahnhof Honau. SWR - Harald Kirchner
… und wer's gruselig mag, für den gibt es ebenfalls von "Noch" ein Geisterhaus SWR - Harald Kirchner
"Auhagen" zeigt eine Modulare Fabrik, aus der sowohl ein Kleinbetrieb wie auch eine Großindustrieanlage entstehen kann. SWR - Harald Kirchner
"Busch" hat ein Faible für die Holzverarbeitung... SWR - Harald Kirchner
... sogar eine Köhlerei gibt es SWR - Harald Kirchner
"Faller" zeigt eine Kathedrale, die zum Blickfang jeder Anlage werden könnte - SWR - Harald Kirchner
- und als Kontrast dazu nicht gerade kleine Container-Terminals. SWR - Harald Kirchner
Die Baureihe 75 in der Spur 1 unter Volldampf SWR -
Carmen Krug von der Firma "KM 1" SWR -
Ein Blick auf den Stand von "KM 1" SWR -
Schnapskeller von "Modellbau Luft" in H0. Vorbild sind die Bauten des Modellbaukünstlers Marcel Ackle aus der Schweiz, der dieses Gebäude als Einzelstück im LGB-Maßstab erstellt hat. SWR -
Alter Schuppen von "Modellbau Luft" in H0. Vorbild sind die Bauten des Modellbaukünstlers Marcel Ackle aus der Schweiz, der dieses Gebäude als Einzelstück im LGB-Maßstab erstellt hat. SWR -
Die Firma "Viessmann - Kibri - Vollmer" präsentiert zahlreiche Neuheiten: den Bausatz einer historischen Aral Tankstelle in H0 inclusive LED. SWR -
Firma "Vollmer": Dachstockbrand im Stadthaus von Vollmer, einschließlich Löscharbeiten. SWR -
H0 Polygonalplatte mediterran, Kopfsteinplatte in H0 von "Vollmer" SWR -
Eine sehr praktische Neuheit kommt von der Firma "Heki": Eine Alufolie mit einer Leinenbeschichtung, mit der man Gebirge gestalten kann. Man kann sie aber auch problemlos als Untergrund für Teiche und Moore einsetzen. Diese Idee stammt von der Firma "Form’it", die von "Heki" vertrieben wird und die speziell Modellbahnern mit nicht allzu ausgeprägtem Baukenntnissen eine große Hilfe ist. Eine Folie in der Größe 40 × 80 cm kostet 22,90 €. SWR -
Wolfgang Leusch, Modellbauer im Dienst der Firma "Heki" präsentiert die Neuheit. Alufolie mit Leinen. SWR -
"Heki" ein Begriff für Landschaftsbau in der Modellbahnwelt, eine kleine aber innovative Firma. Diese Jahr stellt sie etwas zunächst sehr unscheinbares vor - eine Folie. SWR - Harald Kirchner
Die Folie hat es aber in sich: Auf der eine Seite Alu, auf der anderen ein Leinengewebe. Es ist beliebig formbar, Felsen können entstehen, Flussläufe lassen sich gestalten und der Clou: die Folie nimmt alle möglichen Farben an, dient als Grundlage für Begrünungen und so weiter. Für Eisenbahn-Romantik wird die Folie vor der Kamera präsentiert. SWR - Harald Kirchner
STAND
AUTOR/IN