STAND

45 Minuten Mit dem Zug durchs Nildelta

Morgenstimmung im Nildelta (Foto: SWR, Alexander Schweitzer)
„Alex“ nennen die Ägypter ihre berühmte Hafenstadt am Mittelmeer. Alexander der Große gab ihr vor mehr als 2.300 Jahren seinen Namen. Schnell entwickelte sich Alexandria zur wichtigsten Hafenstadt Ägyptens und wurde reich. Heute ist Alexandria mit rund fünf Millionen Menschen die zweitgrößte Stadt Ägyptens und bei den Einheimischen in den Sommermonaten sehr beliebt. Fernab der All-Inclusive-Hochburgen am Roten Meer haben die Europäer die Mittelmeerstadt noch nicht entdeckt. Alexander Schweitzer
In einem Eisenbahn-Museum. Vor allem Schüler werden hier in die Geheimnisse der Eisenbahngeschichte eingewiesen. Alexander Schweitzer
Das Logo der ägyptischen Eisenbahn Alexander Schweitzer
Ein schwer beladenes Containerschiff. Rund 50 Prozent der Nahrungsmittel müssen importiert werden, da ist nicht jeder erfreut von einer Bahnstrecke direkt neben seinem Feld. Alexander Schweitzer
Etwas ältere Signalanlagen. Das ägyptische Schienennetz misst 9.500 Kilometer und wird noch per Hand bzw. per Fuss „gewartet“. Alexander Schweitzer
Bahnhof Alexandria - Ausfahrt des Zuges auf der ältesten Bahnstrecke Afrikas in Richtung Kairo Alexander Schweitzer
Einer der unzähligen Züge rast durchs Nildelta Alexander Schweitzer
Im Nildelta Alexander Schweitzer
STAND
AUTOR/IN