Folge 1040

Mit der Iseobahn durch die Lombardei

STAND
Ehemalige Lokomotive der Iseobahn. Inbetriebnahme 1907. Die Lok wurde von den Maschinenwerken Saronno gebaut und war bis 1961 in Betrieb.  (Foto: SWR, Alexander Schweitzer)
Ehemalige Lokomotive der Iseobahn. Inbetriebnahme 1907. Die Lok wurde von den Maschinenwerken Saronno gebaut und war bis 1961 in Betrieb. Alexander Schweitzer
GTW von Stadler hier im Betriebswerk in Iseo. Im Vordergrund eine sogenannte Segment-Drehscheibe. Alexander Schweitzer
668-121, der erste Triebwagen dieses Typs, der ab 1979 auf der Iseobahn fuhr. Er wird momentan im Betriebswerk in Iseo aufgearbeitet. Alexander Schweitzer
Ortsdurchfahrt in Vello. Eines der berühmtesten Motive an der Iseobahn. Der Zug fährt hier durch einen Tunnel, der direkt unter der Kirche verläuft. Alexander Schweitzer
Momentan ist wegen eines Felssturzes in Cedegolo Endstation der Iseobahn. Schienenersatzverkehr bringt die Fahrgäste bis nach Edolo – dem eigentlichen Endpunkt der Iseobahn. Alexander Schweitzer
Kurz hinter Cedegolo ist ein Stück Fels oberhalb des Tunneleingangs abgebrochen. Die Sicherungsarbeiten sind schon weit fortgeschritten. Alexander Schweitzer
Überall verläuft die Strecke durch kurze Natursteintunnel. Alexander Schweitzer
Capo di Ponte im Valcamonica. Vom Bahnhof aus gelangt man zu Fuß zu den berühmten Felsritzungen. Alexander Schweitzer
Bahnhof Iseo: der Regionalzug Brescia – Breno kurz vor der Abfahrt. Alexander Schweitzer
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen