Folge 1019

Die Polarbahn - Russlands nördlichste Bahnlinie

STAND
Durch die unwirtliche Schneewüste von Jamal führt die nördlichste Eisenbahnlinie der Welt. (Foto: MedienKontor / Wolfgang Mertin)
Durch die unwirtliche Schneewüste von Jamal führt die nördlichste Eisenbahnlinie der Welt. MedienKontor / Wolfgang Mertin
Die Lebensweise der Rentierhirten in der Tundra ist eine unmittelbare und enge Verbindung von Mensch und Natur. MedienKontor / Wolfgang Mertin
Die Polarhalbinsel Jamal ist die Heimat der Nenzen, liegt im Nordwesten Sibiriens und ragt weit in das Polarmeer hinein. MedienKontor / Wolfgang Mertin
Die Polarbahngleise sind Temperaturspitzen zwischen minus 60°C im Winter und plus 30° im Sommer ausgesetzt. MedienKontor / Wolfgang Mertin
Die russische Polarhalbinsel Jamal im März. Bedeckt mit einem Eispanzer. MedienKontor / Wolfgang Mertin
Auf der russischen Polarhalbinsel Jamal herrschen im Winter Temperaturen von bis zu minus 50° Celsius. MedienKontor / Wolfgang Mertin
Der 53jährige Alexander Choroschailow sorgt für freie Fahrt auf der Strecke der Polarbahn auf Jamal. MedienKontor / Wolfgang Mertin
Die Polarhalbinsel Jamal ist die Heimat der Nenzen, liegt im Nordwesten Sibiriens und ragt weit in das Polarmeer hinein. MedienKontor / Wolfgang Mertin
Keine andere Bahnstrecke wagt sich so weit in arktische Regionen vor wie die Jamalbahn. Alexander Choroschailow muss für freie Fahrt sorgen. MedienKontor / Wolfgang Mertin
Die Hirten von Jamal leben von der Zucht der Rentiere. MedienKontor / Wolfgang Mertin
Die Bahn führt zu den größten Erdgasfeldern der Erde, weit im Norden der Polarhalbinsel. MedienKontor / Wolfgang Mertin
Rund 6000 Nenzen leben heute noch auf Jamal, auf einer Fläche, die anderthalb Mal so groß ist wie Österreich. MedienKontor / Wolfgang Mertin
Keine andere Bahnstrecke wagt sich so weit in arktische Regionen vor wie die Jamalbahn. MedienKontor / Wolfgang Mertin
Rund 6000 Nenzen leben heute noch auf Jamal, auf einer Fläche, die anderthalb Mal so groß ist wie Österreich. MedienKontor / Wolfgang Mertin
Die Polarbahngleise sind Temperaturspitzen zwischen minus 60°C im Winter und plus 30° im Sommer ausgesetzt. MedienKontor / Wolfgang Mertin
Der 53jährige Alexander Choroschailow sorgt für freie Fahrt auf der Strecke der Polarbahn auf Jamal. MedienKontor / Wolfgang Mertin
STAND
AUTOR/IN