STAND
AUTOR/IN

Die Modellbahntage Stetten sind für Eisenbahnfans normalerweise im Januar ein fixer Termin im Kalender. Eisenbahn-Romantik zeigt, was in den Jahren 2018 bis 2020 beeindruckt hat.

Hagen von Ortloff ist regelmäßig Gast und auch Aussteller bei den Stettener Modellbahntagen (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Hagen von Ortloff ist regelmäßig Gast und auch Aussteller bei den Stettener Modellbahntagen Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Rainer Gillde kommentiert als erster Vorsitzender der Modellbahnfreunde Rödental die Vereinsanlage „Flusslandschaft H0“ Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Über der vielbefahrenen Eisenbahnstrecke thront eine Ritterburg. Ein rauschendes Fest findet gerade statt, von den Modellbahnfreunden Rödental ausgestattet mit zahlreichen Figuren. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Wolfgang Stößer ist seit Jahren eine feste Größe bei den Modellbahntagen Stetten. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Beim Gestalten des Valle de Viñales auf Kuba waren ihm vor allem die verschiedenen Grünpflanzen und ihre Farbtöne wichtig. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Frowald Rünzi geht immer wieder gerne mit seinem Klappschrank inklusive Bahnhof Buchheide auf Ausstellungen. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Buchheide von Frowald Rünzi ist Fiktion, auch wenn es einen Ort mit diesem Namen gibt. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Jürgen Hauser zeigt das „Winterland“ der Modelleisenbahnfreunde am oberen Neckar. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Die Winter- und Weihnachtslandschaft verzaubert durch viel Schnee und humorvolle Szenen am Rande. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Michael Fuchs und Jürgen Funk sind ein eingespieltes Modellbau-Team. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Genau so kann man sich die Kohlenzüge in den Appalachen in den 50er Jahren vorstellen. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Jens Petermann stellt die Anlage der „De Bimmlbahner“ aus dem Erzgebirge vor. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Der Zittauer Schmalspur-Triebwagen VT 137322 im Modell. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Heinz Mulheim hat sich ganz der Gotthardbahn verschrieben. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Die Brücken über die Reuss sind naturgetreu nachgebaut. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Marcel Ackle ist Architekt und hat seine Feldbahn-Dioramen bis ins Detail perfektioniert. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen
Wie gemalt sehen die Dioramen im seltenen Maßstab 0f aus. Kirsten Ruppel Bild in Detailansicht öffnen

2018 sind die Modellbahnfreunde aus Rödental bei Coburg mit ihrer großen Anlage „Flusslandschaft H0“ dabei. Wolfgang Stößer zeigt das Valle de Viñales auf Kuba in einem Diorama mit Schmalspurbahn. Frowald Rünzi hat seinen Klappschrank inklusive Bahnhof Buchheide mitgebracht, mit dem er seit vielen Jahren auf Ausstellungen präsent ist.

2019 ist dann Jürgen Hauser von den Modelleisenbahnfreunden am oberen Neckar mit seiner märchenhaft verschneiten H0-Anlage „Winterland“ vertreten, in der sogar Pinguine auf den Schienenbus warten. Michael Fuchs und Jürgen Funk haben ihre 12 Meter lange Modulanlage aufgebaut, in der sie die Eisenbahn-Vergangenheit in den Appalachen von West Virginia im Osten der USA aufleben lassen. Gezeigt wird, wie die Norfork- und Western Railway in den späten 50er Jahren die Kohle der Pocahontas Mining Company abtransportiert.

2020 kommen dann „De Bimmlbahner“ aus dem Erzgebirge mit Fahrzeugen, deren Originale auf sächsischer Schmalspur unterwegs sind, und mit einer Landschaft, dem Vorbild in der Heimat täuschend ähnlich. Heinz Mulheim präsentiert das Modell einer legendären Bergstrecke, der ursprünglichen Gotthardbahn in H0. Auch Marcel Ackle ist mit seinen filigranen Feldbahn-Dioramen dabei und zeigt, wie man mit einfachen Mitteln Miniatur-Gegenstände realistisch altern lassen kann.

Die ausgewählten Modellbahnanlagen der Spur H0, H0e und 0f offenbaren die Vielfalt der Möglichkeiten. Abschauen und Nachbauen erlaubt!

(ESD: 18.12.2020)

STAND
AUTOR/IN