STAND
AUTOR/IN
Merten (Foto: privat -)

Sechs verschiedene Modelleisenbahn-Welten führen uns durch die facettenreichen Weiten Amerikas.

Die „Outlaws Corner“ liegt tief im Westen der USA, gebaut worden allerdings ist sie in Kaarst in Nordrhein-Westfalen. – US-Modellbahnen made in Germany stellt Eisenbahn-Romantik vor.

Amerikanische Eisenbahnen haben viele deutsche Modelleisenbahner fasziniert und so gibt es eine erstaunlich vielfältige Szene, die sich ganz der US-Modellbahn verschrieben hat. Lange Züge, weite Landschaften, das sind die Hauptmerkmale der Bahn in Amerika. – Nicht ganz einfach für die deutschen Modellbauer, die meist weniger Platz haben als ihre amerikanischen Kollegen. Doch es gibt noch eine weitere Besonderheit in Amerika: die Detailverliebtheit. In Amerika galt vor allem der Landschaftsgestaltung größtes Augenmerk und das haben die deutschen US-Modellbahner übernommen.

Und so hat zum Beispiel Hans-Heinrich Schubert eine so realistische Waldbahn geschaffen, dass man sich um hundert Jahre in die amerikanische Wildnis zurückversetzt fühlt. Detlef Schulz hat dagegen hat sich den Wilden Westen mit seiner Anlage „Dodge City“ vorgenommen. Es rauchen die Colts und der Modellbahner kommt selbst im Sheriff-Kostüm.

Mehrere Modellbahnen wurden bei verschiedenen Ausstellungen gedreht und porträtiert. - Eisenbahn-Romantik zeigt deutsche Modellbahnträume der amerikanischen Eisenbahn.

(ESD: 04.12.2020)

STAND
AUTOR/IN
Merten (Foto: privat -)