90 Minuten Eisenbahn-Romantik unter Volldampf

AUTOR/IN

Eisenbahn-Romantik steht anderthalb Stunden lang buchstäblich unter Volldampf.

Dauer
P8 (Foto: SWR, SWR - Wolfgang Drichelt)
Dampflok P8 SWR - Wolfgang Drichelt

Wir begleiten große und kleine Dampfrösser, ältere und uralte, wie sie fauchend und zischend über Berge und Täler und durch Felder und Wälder zuckeln.

Snowdon Mountain Railway (Foto: SWR, SWR - Susanne Mayer-Hagmann)
Snowdon Mountain Railway SWR - Susanne Mayer-Hagmann

Wohl nirgendwo sonst in Europa sind auf so kleinem Raum so viele Natur-Schönheiten und so viele historische Eisenbahnlinien vereint wie in Wales an der Westküste Großbritanniens. In der Gebirgswelt des Snowdonia Nationalpark fährt seit über 100 Jahren die Touristenbahn Snowdon Mountain Railway. Sie kämpft sich mit Dampfloks noch aus ihren Anfangsjahren per Zahnradantrieb den höchsten Berg von Wales hinauf, den Mount Snowdon – ein atemberaubendes und unvergessliches Erlebnis.

West Virginia (Foto: SWR, SWR - Andreas Stirl & Frank Rinnelt)
West Virginia SWR - Andreas Stirl & Frank Rinnelt

Cass heißt eine Siedlung in den Bergen West Virginias, die aussieht, als wäre die Uhr hundert Jahre zurückgedreht, in eine Zeit, wo die Bewohner noch im nahegelegenen Sägewerk zur Arbeit gingen und wo die Waldeisenbahn das Holz zum Sägewerk brachte. Die Waldbahn wurde von Eisenbahnfreunden und dem Staat West Virginia bereits vor vier Jahrzehnten gerettet. Heute befindet sich in Cass die größte Flotte von Waldbahnlokomotiven in den Vereinigten Staaten.

Im Bw (Foto: SWR, SWR - Alexander Schweitzer)
Im Bahnbetriebswerk SWR - Alexander Schweitzer

Vor vierzig Jahren war die Deutsche Bundesbahn stolz darauf, dass sich ihre Dampfloks das Rauchen abgewöhnten. Einer Handvoll Eisenbahnfans aus dem Schwabenland gefiel das nicht, sie wollten die alten Dampfrösser am Leben erhalten und gründeten die Eisenbahnfreunde Zollernbahn. Im April 1973 organisierten sie ihre erste Dampf-Sonderfahrt. Nun ist der Verein vierzig, im besten Schwabenalter und man blickt immer noch mit Volldampf nach vorn.

AUTOR/IN
STAND