Folge 975

Vom Bockerl in Bayern in den Wilden Westen - Zwei Modellbahnen auf zwei Kontinenten

STAND
AUTOR/IN

"Die Hallertau" im Herzen Bayerns entstand als einzigartiges rollendes Heimatmuseum. Tom Miller in Amerika wiederum hat die Schmalspurbahnen des Wilden Westens mit einer Akribie nachgebildet, die nur noch staunen lässt.

Heimat - Was ist das eigentlich? Die vier Vereinsmitglieder von "Bockerl fahr zua!" haben sich das nie gefragt, sie haben schlicht das was, vor ihrer Haustür passiert, nachgebaut. Eine Anlage, die ihre Heimat "Die Hallertau" im Herzen Bayerns in vielen Motiven bis ins Detail nachbildet. Eine Anlage, die in den Gemeindehallen, in denen sie ausgestellt wird, von hunderten Menschen besucht wird - und diese Besucher bringen ihre Geschichten, ihre Bilder mit und die werden auf der Anlage auch immer wieder nachgebaut und so ist in den letzten Jahren ein einzigartiges rollendes Heimatmuseum entstanden. Ein längst abgerissenes Schulgebäude weckt Erinnerungen, die Schimmelkapelle gibt es auch in Wirklichkeit und auch ein Schrottplatz gehört wie im richtigen Leben dazu.


Der zweite Teil des Films beschäftigt sich mit einer Großspuranlage in Amerika, die ihresgleichen sucht. Tom Miller hat auf Zwölf mal 25 Metern die Schmalspurbahnen des Wilden Westens mit einer Akribie nachgebildet, die nur noch staunen lässt. Ein verstecktes und gleichwohl üppiges Kleinod, das der Öffentlichkeit bisher kaum zugänglich war. Zwei Modellbahnkonzepte auf zwei Kontinenten.

(ESD: 15.11.2019)

Musikliste als PDF-Download

Musikliste als PDF-Download  mehr...

STAND
AUTOR/IN