Folge 147

Der Rasende Roland wird 100

STAND
AUTOR/IN

Eine Zugverbindung als Service für die Seebäder Rügens

Am 22. Juli 1895 begann auf der Insel Rügen, Deutschlands größter Insel, das schmalspurige Eisenbahnzeitalter. Es gab zwar schon eine normalspurige Bahn von Altefähr nach Bergen, aber der östliche Teil der Insel harrte noch einer Anbindung.

147 Rasender Roland (Foto: SWR, SWR -)
Rügensche Kleinbahn - Rasender Roland SWR -

Seebäder wir Binz, Sellin, Baabe und Göhren lagen an der Strecke. Da dort betuchtere Gäste Ferien machten, hatte die Bahn einen besonderen Service für sie eingerichtet: Es war die einzige Schmalspurbahn in Deutschland, in der es während der Fahrten warme Mahlzeiten gab.

Aufgrund der Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h machte sich die Bimmelbahn schnell einen Namen: der Rasende Roland.

(ESD: 22.06.1995)

STAND
AUTOR/IN