Folge 870

Das Altensteigerle – ein unvergessener Schmalspurpionier

STAND
AUTOR/IN
Susanne Mayer-Hagmann
Susanne Mayer-Hagmann (Foto: SWR, SWR - Wolfgang Drichelt)

Im Dezember 2016 sind es 125 Jahre her, dass im Nordschwarzwald die erste Schmalspur-Bahn der Königlich-Württembergischen Staats-Eisenbahnen eröffnet wurde. Sie führte als meterspurige Stichbahn von Nagold nach Altensteig und war hauptsächlich für den Holztransport in der Region eingerichtet worden.

Das "Altensteigerle" verlor nach dem Zweiten Weltkrieg seine wirtschaftliche Bedeutung, einige Jahre noch diente die Bahn aufgrund eines steilen Streckenabschnitts als Teststrecke für diverse Schmalspurlok-Hersteller.

In den 60er Jahren wurde zunächst der Personen-, dann der Güterverkehr eingestellt, die Strecke stillgelegt und abgebaut. Heute ist das Altensteigerle ein unvergessener Teil der Heimatgeschichte im Nordschwarzwald. In Nagold hält die Unterabteilung "Altensteigerle" im Verein für Heimatgeschichte Nagold, mit einer Freiluft-Schauanlage in Originalgröße die Erinnerung an die Bahn lebendig.

In Altensteig ist es ein Modellbahnverein, der die gesamte Strecke originalgetreu in Baugröße H0m nachgebaut hat. Und ein immer wieder neu aufgelegtes  Buch gibt mit Fakten und Anekdoten detailreich Auskunft über das in der Bevölkerung so geliebte "Altensteigerle", auch "Rütschle" genannt.

Eisenbahn-Romantik begibt sich auf Spurensuche und fragt nach der einstigen und heutigen Bedeutung des württembergischen Schmalspurpioniers für die Bewohner des oberen Nagoldtals.

(ESD: 30.04.2016)

Musikliste als PDF-Download

Alle Musikbeiträge im Film zum nachlesen:  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Susanne Mayer-Hagmann
Susanne Mayer-Hagmann (Foto: SWR, SWR - Wolfgang Drichelt)