Folge 831

Vom Erzgebirge ins Kirnitzschtal

STAND
AUTOR/IN
Susanne Mayer-Hagmann
Susanne Mayer-Hagmann (Foto: SWR, SWR - Wolfgang Drichelt)

Heute wollen wir Sie auf eine Reise durch Sachsen mitnehmen, und zwar vom Erzgebirge bis ins Kirnitzschtal in der Sächsischen Schweiz. Natürlich sind wir vornehmlich mit der Eisenbahn unterwegs, aber ab und zu wechseln wir auch mal unser Fortbewegungsmittel...

Die Reise beginnt auf der historischen Fichtelbergbahn im Erzgebirge und führt von Cranzahl nach Oberwiesenthal. Berühmt als Wintersportgebiet, hat die Gegend neben der Dampfbahn auch im Sommer Attraktionen für ihre Urlauber zu bieten: eine Fahrt mit der ältesten Seilbahn Deutschlands hinauf auf den höchsten Berg Sachsens, den Fichtelberg. In Leipzig folgt eine Bootstour auf dem romantischen Elster – und Karl-Heine-Kanal durch das ehemalige Industrieviertel Plagwitz. Beim Besuch des größten Kopfbahnhofs Europas machen wir uns auf Gleis 24, am sog. Historischen Bahnsteig, bekannt mit drei historischen Elloks und einem Schnelltriebwagen aus der Reihe "fliegende Züge".

Im Touristenmekka Dresden machen wir eine kleine Stadtrundfahrt . Dann geht es auf dem ältesten Raddampfer der Sächsischen Schifffahrt die Elbe stromaufwärts unter der Stahlbrücke "Blaues Wunder", hindurch,  eine Brücke, die bereits 1893 eingeweiht wurde. An ihrem rechtsseitigen Brückenfuß liegt der Schillergarten, ein Lokal, in dem Friedrich Schiller "die Ode an die Freude" gedichtet haben soll.

Gegenüber vom Stadtteil Blasewitz liegt Loschwitz. Dort lädt die Jugendstilbahn der Dresdner Bergbahnen zu einer Fahrt auf die Elbhänge ein: mit der Schwebebahn geht es hinauf . Weiter bringt uns der Raddampfer an Schloss Pillnitz vorbei bis Pirna, dem "Tor zur Sächsischen Schweiz". Dort steigen wir um in die Dresdner S-Bahn zwischen Meißen und Schöna. Es geht mitten hinein ins Elbstandsteingebirge, auch genannt "Sächsische Schweiz". Wir besteigen den Tafelberg Lilienstein und die Festung Königstein. Bad Schandau an der Elbe ist Endstation der Sachsenreise. Vom Nationalpark-Bahnhof geht es per Fähre in den Ort, der seit Jahrhunderten von Hochwasserfluten heimgesucht wird, die ihn schrecklich verwüsten.

Trotzdem bietet er touristische Schönheiten: z.B. die Überlandstraßenbahn Kirnitzschtalbahn. Sie bringt Kurlauber in eines der schönsten Wandergebiete der Sächsischen Schweiz. An ihrem Ende liegt der Lichtenhainer Wasserfall, eine schon im 19. Jahrhundert künstlich angelegte Attraktion. Im Ort selbst bringt das Technische Denkmal Ostrauer Aufzug die Reisenden hinauf zu einem grandiosen Blick über das Elbtal.

(ESD: 02.01.2015)

Musikliste als PDF-Download

Alle Musikbeiträge im Film zum nachlesen:  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Susanne Mayer-Hagmann
Susanne Mayer-Hagmann (Foto: SWR, SWR - Wolfgang Drichelt)