Folge 15

Die 70er Jahre – Lokführer Witzig & Co.

STAND
AUTOR/IN

Unser Besuch geht in die Eisenbahngeschichte der frühen 70er Jahre. Gezeigt werden in 19 Minuten vier historische Filmberichte.

Eurovapor

Die Eisenbahnfreunde Eurovapor bereiten ihre 89 407 auf eine Sonderfahrt vor. Die Lok der Baureihe 89, vom Typ T 3 wurde ursprünglich für die königlich-württembergische Staatsbahn gebaut. Eine Tonne Kohle und fünf Kubikmeter Wasser müssen gebunkert werden, die Schrauben nachgezogen und die Lager geölt bevor die Ausflugsfahrt von Stuttgart nach Schwäbisch Gmünd los gehen kann.

Die 70er Jahre – Lokführer Witzig & Co. (Foto: SWR)
Die 89 407

Der nächste Film beschäftigt sich mit Weltrekordlokomotiven.

Der Schienenzeppelin auf der Hasenbahn bei Burgwedel.
Der fliegenden Hamburger.
Die dunkelrote Stromlinien-Lokomotive 05 001 verlässt die Borsig-Werke. Sie ist die schnellste Dampflokomotive aller Zeiten. Auf der Strecke Berlin-Hamburg fährt sie den Weltrekord mit 200 km/h.
Die französischen E-Lokomotiven CC 7107 und BB 9004.

Traumberuf Lokomotivführer

Wir zeigen einen Tag im Arbeitsalltag von Lokführer Walter Witzig. Wie er seine Lokomotive, eine V 200, übernimmt und auf die Fahrt von Stuttgart nach Nürnberg vorbereitet. Er erzählt uns von den Voraussetzungen für seinen Beruf und was er auf seiner Fahrt so alles zu beachten hat.

Die Wuppertaler Schwebebahn

Impressionen aus der Lokführerperspektive und von der beeindruckenden Konstruktion der Wuppertaler Schwebebahn runden diese Sendung ab.

(ESD 03.05.1992)

STAND
AUTOR/IN