Folge 625 Weißblech unterm Weihnachtsbaum

AUTOR/IN

Wir begleiten Fans auf ein großes Blechbahntreffen und schauen mit Bewunderung auf die zahllosen Schätze, die vor einem halben Jahrhundert häufig als "altes Blech" abgetan wurden und die in der Zwischenzeit ihr Prädikat wahrlich verdient haben. Ein Eintauchen in eine Zeit, als Computer noch unbekannt waren und Elektrizität für viele noch ein Fremdwort. Das Zauberwort heißt lithografiertes Weißblech.

Folge Blechbahntreffen im Studio der LBS in Stuttgart

Schwarze Lok (Foto: SWR, SWR - Alexander Schweitzer)
Schwarze Lok SWR - Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Lok hinter Georg Dörfler Schild SWR - Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Rote Märklinlok Spur 1 SWR - Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Hafenbahnhof Friedrichshafen mit Tankwagen SWR - Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Eine grüne Schönheit SWR - Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Drehscheibe SWR - Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Viele Wagen SWR - Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Bahnhofsgebäude Stuttgart SWR - Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Drehscheibe SWR - Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Billerbahn: Roter Sandzug SWR - Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Ladevorgang: Bagger von der Billerbahn SWR - Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Ladevorgang: Bagger von der Billerbahn SWR - Alexander Schweitzer Bild in Detailansicht öffnen
Der Nachwuchs ist auch schon ganz begeistert. SWR - Günther Blach Bild in Detailansicht öffnen
Das SWR-Team bei der Arbeit. SWR - Günther Blach Bild in Detailansicht öffnen
Weihnachten im Tinplate-Land SWR - Günther Blach Bild in Detailansicht öffnen

Es ist schon Tradition, das die Spieleisenbahn-Gruppe Spur 0 und Spur 1 in der Vorweihnachtszeit in einer großen Ausstellung ihre Schätze zeigt. Nach 25 Jahren im Studio der LBS in Stuttgart jetzt in neuen, sehr viel größeren Räumlichkeiten. Besucher können sogar ihre eigenen Lokomotiven in Spur 0 und 1 mitbringen und fahren lassen.

AUTOR/IN
STAND