Messe Dortmund: Intermodellbau 2019 04.04.-07.04.2019

Messe Dortmund: Intermodellbau 2019 04.04.-07.04.2019

Michael Rehorik hat sich auf 1,40 x 0,90 m eine ganz einzigartige Fantasiewelt nach Karikaturen von Rowland Emett Trains erschaffen. (Foto: SWR, SWR - Wolfgang Drichelt)
Michael Rehorik hat sich auf 1,40 x 0,90 m eine ganz einzigartige Fantasiewelt nach Karikaturen von Rowland Emett Trains erschaffen. SWR - Wolfgang Drichelt
Über 200 Figuren hat er bemalt. Die Schienen sind mit Blümchen, Moosen, Sternen an Bändern, Perlen und Herzchen besetzt. SWR - Wolfgang Drichelt
Die Lokomotiven durchfahren Tore, die genau auf ihre Form und Schornsteinhöhe zugeschnitten sind. Man hat den Eindruck, sie durchfahren einen Korkeichenstamm auf ihren Weg nach oben. SWR - Wolfgang Drichelt
Die Lokomotiven sind aus umgebauten Smallbrook Studio Bausätzen, die Wagen sind Eigenbau nach Rowland Emett-Zeichnungen. SWR - Wolfgang Drichelt
Die Anlage war so faszinierend und so einmalig, das sie uns im Gedächtnis bleiben wird. SWR - Wolfgang Drichelt
Der Club Ferroviaire de Franche Comté nimmt es ganz genau.Alles auf der 10 m langen Frühherbst-Anlage, Strecke Chambery-Modane der Zeit 1958-1974, ist super originalgetreu nachgebildet. Das gilt auch für die 600 Bäume, oder die Gallery aus Modellier-Masse. Für jedes Detail gibt es mindestens ein Foto vom Original. SWR - Wolfgang Drichelt
Und so sieht es hinter der Anlage aus. Im Schattenbahnhof warten die Züge auf ihren Einsatz. Hier fährt auch der Paris-Rom Express. SWR - Wolfgang Drichelt
Da der Tunnel zu niedrig ist für Oberleitungen wurden Stromschienen installiert. Im Modell von einem 3D-Drucker hergestellt. SWR - Wolfgang Drichelt
Der Bahnhof von LA PRAZ entstand nach Originalplänen aus Karton mit Laserschnitt oder mit 3D-Drucker. Das Weichen-Stellhäuschen ist komplett eingerichtet. Alle mechanischen Signale funktionieren.Beim Vorbeigehen ist die H0-Anlage eher unscheinbar, aber bei näherer Betrachtung ist sie ein echtes Kunstwerk an der ca. 20-30 Personen fünf Jahre lang gearbeitet haben. SWR - Wolfgang Drichelt
Auf unseren Hallenrundgängen sind wir über den Z-Bahner Holger Späing gestolpert. Er erzählte uns von seinem BVB Fan-Zug, den sein sechsjähriger Sohn unbedingt haben wollte. Auf der Z-Anlage „Doppelstock Moselbrücke bei Bullay“ von Freund Rainer Tielke hat er ihn für uns in Szene gesetzt. SWR - Wolfgang Drichelt
Die Lok ist von Rokuhan und die Wagen von Märklin. Sie wurden in den original BVB Farben lackiert und mit original Logos versehen, die vom BVB zur Verfügung gestellt wurden. SWR - Wolfgang Drichelt
Später sind Vater und Sohn zu den Fußballspielen gegangen und haben sich die Wagen von den BVB Spielern signieren lassen. Autogramme einmal ganz anders. SWR - Wolfgang Drichelt
Sogar die winzigen Zuglaufschilder Dortmund-Berlin sind gut lesbar. Wir dachten, wenn wir schon in Dortmund sind und es gibt so ein außergewöhnliches Unikat, müssen wir Ihnen das auch zeigen. SWR - Wolfgang Drichelt
„Marienfeld“ ist eine kleine Z-Anlage von Dietmar Allekotte. SWR - Wolfgang Drichelt
Thema des 80 x 40 cm großen Dioramas ist ein kleiner Fischerhafen an der Nordsee im ostfriesischen Bereich. SWR - Wolfgang Drichelt
Die Modell-Eisenbahn-Freunde Bonn e.V. waren wegen ihrer 47 m langen H0-Anlage in Halle 8 untergebracht. Gefahren wird analog mit 2-Leiter-Gleichstrom. Zeit: Epoche III / 60er/70er Jahre. Hier das Modul Fuhrpark von Heinz Wollmerstedt. SWR - Wolfgang Drichelt
Alle Module sind in Privatbesitz und werden nur zu Ausstellungen zusammengebaut. Hier das Modul Schrebergarten mit Signal von Heinz Wollmerstedt. SWR - Wolfgang Drichelt
Eine Besonderheit ist der „Lange Heinrich Erzzug“, der mit 50 Wagen Kohle von Reine zur Völklinger Hütte transportierte. Gezogen wird er von zwei Dampflokomotiven, der 41 018 und der 44 1316.Zur Verwirrung der Waggon zählenden Besucher zieht er 52 Wagen. SWR - Wolfgang Drichelt
Die Modellbaugruppe München West zeigt eine TT-Segment-Anlage mit einer Schenkellänge von 10 x 10 m. Die DB Anfang der 70er Jahre. Hier ein Weichentransportzug mit aufgeständerten Weichen. SWR - Wolfgang Drichelt
Ein Autoreisezug mit Oberleitungen und Signalen. SWR - Wolfgang Drichelt
Die private Spur N Segmentanlage von Harald Käfferlein aus Filderstadt, Größe: 2,10 x 5,60 x 8,00 m, zeigt eine lustige Norddeutsche Küstenlandschaft in Nordfriesland.An der Klappbrücke hängt z.B. Arnold Schwarzenegger. SWR - Wolfgang Drichelt
Im kleinen Hafen liegt der Dreimaster „Alexander von Humboldt“. SWR - Wolfgang Drichelt
Völlig überraschend taucht in einer Moorlandschaft das Schweizer U-Boot Tobler I auf, der Lukendeckel öffnet sich, die Lichter gehen an, der Kapitän erscheint mit einem Fernglas und sagt: „Das ist aber nicht die Schweiz. Da sind wir wohl etwas abgekommen vom Weg.“ SWR - Wolfgang Drichelt
Auf einem kleine See kreuzen Modellschiffe Maßstab 1: 160. Gesteuert werden sie mit einem Vibrationsantrieb – Samt gibt die Richtung an. SWR - Wolfgang Drichelt
Die Zeit der 50er/60er Jahre wird nach freiem Vorbild in Spur 0, Maßstab 1:45, auf einer Länge von 13,00 x 0,60 m auf der eingleisigen Nebenbahn Anlage der Modellbahnfreunde Osterholz-Scharnbeck noch einmal lebendig. Alle Weichen, Signale und Schranken haben Motorantrieb. SWR - Wolfgang Drichelt
Auf der Tankstelle wird an einem Lanz Traktor der Kotflügel wieder repariert. Dazu leuchtet ganz kurz der Schweißbrenner blau auf. SWR - Wolfgang Drichelt
Der Bahnhof mit Kneipe, Warteraum und Gepäckraum ist innen voll beleuchtet. SWR - Wolfgang Drichelt
Die Modell Bahn Freunde Leutkirch zeigen eine ganz neue U-förmige 7,00 x 3,80 m große H0-Anlage in der Jetztzeit mit Museumsbahn. Diese Anlage wird in Dortmund erstmals ausgestellt. SWR - Wolfgang Drichelt
Zwei große Burgen. SWR - Wolfgang Drichelt
Ein Wasserschloss. SWR - Wolfgang Drichelt
Ein Großstadtbahnhof mit Großstadthäusern. SWR - Wolfgang Drichelt
Das Bahnbetriebswerk mit Ringlokschuppen der Museumsbahn. SWR - Wolfgang Drichelt
Die Eisenbahnfreunde Breisgau < http://www.eisenbahnfreunde-breisgau.de/> mit ihrem Museumszug „Rebenbummler“ sind mit der Preßnitztal-Museumsbahn Steinbach-Jöhstadt in Sachsen befreundet. Ein Grund für sie auf 35 laufenden Metern die Preßnitztalbahn in Spur H0e in den 60er Jahren nachzubauen.Hier der Bahnhof Steinbach. SWR - Wolfgang Drichelt
Sogar Russische LKW haben einen Platz auf der Anlage gefunden. SWR - Wolfgang Drichelt
Bahnhof Jöhstadt. SWR - Wolfgang Drichelt
An Heinz-Ulrich Grumpes Dioramen kann man einfach nicht vorbei gehen. Sie sind so schön bis ins kleinste Detail, auch wenn sie schon aus den 80er Jahren sind. – Hier eine Kohleverladeanlage eines Bergwerks im amerikanischen Kohlerevier von 1985. SWR - Wolfgang Drichelt
Auch die Grump Vally Mining Company, Größe 60 x 70 „Kleinzeche Justin & Orbex“ von 1988 hat nicht an ihrer Faszination verloren. SWR - Wolfgang Drichelt
Aus England kommt die Gruppe Macclesfield Model Railway Group um Shaun Horrocks. Ihre Anlage „Purgatory Peak“, übersetzt Fegefeuerberg, ist eine Spur-0-Anlage im Maßstab 1:48 und spielt im San Juan-Gebirge von Colorado. SWR - Wolfgang Drichelt
Shay und Climax Loks befahren das Diorama. SWR - Wolfgang Drichelt
Der Hauptbahnhof Hasselt in Belgien war für Ivo Schraepen das Vorbild für seine 25-gleisige Spur H0 Anlage. Das Modell ist fast 25 Meter lang und bildet nahezu Vorbildgerecht die 1,6 Kilometer lange Strecke von der Autobahnbrücke bis zur Brücke St. Truidersteenweg Ring (Henry oder Veldekesingel) ab. SWR - Wolfgang Drichelt
Alle realen Elemente der Eisenbahn sind auch auf der digital gesteuerten Anlage zu sehen. 15 Jahre hat Ivo Schraepen daran gearbeitet. SWR - Wolfgang Drichelt
Zu den Höhepunkten gehört auch die Deutschlandpremiere der Modellbahnanlage Saint-Tourbière vom Niederländer Wim Wijnhoud. SWR - Wolfgang Drichelt
Sie spielt Mitte der 1980er Jahre in der Region Auvergne-Rhône-Alpes im Südosten Frankreichs und spiegelt die Atmosphäre einer französischen einspurigen Diesellinie der Epoche IV wieder. SWR - Wolfgang Drichelt
Bahnbetriebswerk mit Lokschuppen und Drehscheibe. SWR - Wolfgang Drichelt
Die Interessengemeinschaft Modellbahn Essen ist mit einer 1,20 x 1,30 m großen H0 Anlage, Thema Gebirgslandschaft, vertreten. SWR - Wolfgang Drichelt
Drei Züge können gleichzeitig auf der mit 12 Volt Gleichstrom relaisgesteuerten Anlage fahren. Auch die Glaskasten Lok von Märklin bekommt man darauf zu sehen. SWR - Wolfgang Drichelt
STAND