Folge 906 XL Mit dem Zug durch Sri Lanka

Folge 906 XL Mit dem Zug durch Sri Lanka

Colombo (Foto: SWR, SWR - Alexander Schweitzer)
Colombo, Hauptstadt von Sri Lanka, dem ehemaligen Ceylon SWR - Alexander Schweitzer
Hauptbahnhof Colombo Fort im Herzen der Stadt SWR - Alexander Schweitzer
Eine besondere Fahrt, auf einer besonderen Strecke. Es ist die erste Bahnlinie des Landes. Main Line wird sie genannt. Die ersten 54 Kilometer bis Ambepussa feiern in diesem Jahr 150sten Geburtstag. Vielleicht macht gerade das den Charme und die Atmosphäre dieser Zugreise aus, die seit jeher für die Menschen in Sri Lanka eine ganze eigene Bedeutung hat. SWR - Alexander Schweitzer
Unser Zug, gezogen von der Class S12 MCG 923, auf der Main Line kurz vor dem Bahnhof Pattipola SWR - Alexander Schweitzer
Im Bahnhof an den Gleisen SWR - Alexander Schweitzer
Diesellok 813. Das Streckennetz Sri Lankas umfasst etwa 1.500 Kilometer und zwar in Breitspur. SWR - Alexander Schweitzer
Auf der Main Line fährt der Zug auch direkt durch die Teeplantagen. SWR - Alexander Schweitzer
Die Gewinne der Teeplantagen machte das ehemalige Ceylon zur Lieblingskolonie der Briten. Die Teepflückerinnen bekamen damals als Lohn nur Reis zu essen. Heute sind es etwa drei Euro am Tag bei Arbeitszeiten von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang. Darüber spricht man allerdings nicht gern. SWR - Alexander Schweitzer
Ihre Blütezeit hatte die Main Line zur Zeit der britischen Herrschaft als sie als Plantagenbahn zum Transport von Waren und Tee benutzt wurde. SWR - Alexander Schweitzer
Zweimal am Tag fährt der Zug auf der Main Line in die Berge. SWR - Alexander Schweitzer
In Rambukkana befindet sich Sri Lankas größter Touristenattraktion, das Pinnawela Elefantenwaisenhaus. Das tägliche Bad im Fluss Maha Oya ist dabei ein Augenschmaus sondergleichen. SWR - Alexander Schweitzer
Hier fährt die "Class S12 MCG 927". Ursprünglich wurde die Strecke für den Güterverkehr gebaut, es gab jedoch auch Waggons für Fahrgäste. Nur wenige Menschen nutzten den Zug. Nun bot die Eisenbahn vielen Hochlandbewohnern das erste Mal die Gelegenheit, nach Colombo zu fahren und dort das Meer und den Strand zu sehen. SWR - Alexander Schweitzer
Die Diesellok "Class M4 748". Die Main Line verläuft durch sehr unebenes Gelände, durch Schluchten und Senken, über Erdwälle und Böschungen und durch Tunnel. 42 Tunnel gibt es auf der Strecke von Colombo nach Badulla. SWR - Alexander Schweitzer
"Class S12 MCG 927". Die Briten hatten die Bahn ursprünglich gebaut, um Tee zum Hafen in Colombo zu transportieren. Tee war allerdings nur ein Ersatz für Kaffee, der von einer Blattkrankheit, dem Kaffeerost, befallen wurde. SWR - Alexander Schweitzer
STAND