Folge 858 XXS Mit dem Zug von Indien nach Nepal

Erstausstrahlung am 02.08.2019 | 14:24 Uhr

Um es gleich vorweg zu nehmen: Eine Reise von Indien nach Nepal mit der Bahn ist momentan und sicher noch auf einige Jahre hinaus nicht möglich. Die einzige grenzüberschreitende Personenzugverbindung wurde Anfang des Jahres 2014 stillgelegt. Sie verband das indische Jaynagar im Staat Bihar mit der nepalesischen Provinzstadt Janakpur in der Tiefebene Terai...

 Derzeit soll diese Strecke von Schmalspur- auf Breitspurweite umgespurt  und das insgesamt spärliche Eisenbahnnetz in Nepal generell ausgebaut werden - ein beschwerlicher Reiseumstand für die vielen hinduistischen und buddhistischen Pilger, die die religiös bedeutsamen Regionen im Grenzland von Nordostindien und Nepal besuchen wollen.
Das Filmteam des SWR hat die wenigen vorhandenen Zugverbindungen genutzt und ist mit Bussen und Jeeps gefahren, um eine solche Reise zu erzählen.

Folge 858 XL Mit dem Zug von Indien nach Nepal

Varanasi (Foto: SWR, SWR - Susanne Mayer-Hagmann)
Varanasi, heiligste Stadt Indien am Ganges SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Am Bahnübergang SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Ein ständiges Kommen und Gehen: Züge voll bis unters Dach - Bahnverkehr in Gorakhpur SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Wie Riesenschlangen: die Züge der indischen Eisenbahn SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Grenzort Sunauli - Grenze Indien-Nepal - "Hier verlassen Sie Indien" SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Von der Natur überwuchert: das alte Betriebswerk der Janakpur Railway liegt im Dornröschenschlaf - die alten Dampfloks werden von der Natur übermannt. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Blumen für den Tempelbesuch SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Morgengebet im Ganges SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Herzenswunsch der Mönche aus Thailand, einmal nach Sarnath zu kommen. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Voll bis unters Dach – die Züge der Northern Railway SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Das Eisenbahnmuseum in Gorakphur, Freizeitvergnügen für Jung und Alt SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Star im EBM Gorakhpur: Lord Lawrence, älteste Lok der North Eastern Railway SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Hauptstation der North Eastern Railway mit regem Verkehr: Gorakhpur Junction. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Die typische Alcolok am längsten Bahnsteig der Welt in Gorakhpur. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Der SWR ist selbst im Nordosten von Indien vorzufinden (unbekannte Aufschrift auf einem Gepäckwagen) SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Abfahrt in Nautanwa zurück nach Gorakpur. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Tuk-Tuk vollbeladen SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Veteraninnen der Janakpur Railway vin der Natur übermannt. SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
Bei Kathmandu - Gebetsfahnen vor dem Himlayamassiv SWR - Susanne Mayer-Hagmann Bild in Detailansicht öffnen
So sah es auf der momentan stillgelegten  Janakpur Railway aus – die Züge waren immer gut belegt. Real India Journeys - Bild in Detailansicht öffnen

Unsere Reise beginnt in Varanasi, einst bekannt als Benares, gelegen an den Ufern des Ganges. Für die Hindus ist ein Bad in den heiligen Gewässern ein tiefes Bedürfnis.
Mit einem Expresszug der Northern Railway geht es nach Sarnath, wo Buddha seine erste Predigt gehalten und sozusagen den Buddhismus gegründet haben soll, und weiter nach Gorakhpur Junction, der Hauptstation der North Eastern Railway.
Ein Regionalzug führt nach Nautanwa, einem kleinen Städtchen nahe der nepalesischen Grenze. Hier endet das Gleis der indischen Eisenbahn.

Der Übergang von Indien nach Nepal geschieht in einem unglaublichen Straßenverkehrschaos.
Unweit davon ist nur das Murmeln der buddhistischen Mönche und Pilger zu hören: Lumbini wird als der Geburtsort Buddhas bezeichnet.
Weiter geht die Reise im Jeep in den Chitwan Nationalpark, der berühmt ist für seine Population an Nashörnern.

In Janakpur schließlich stehen die Überreste einer ehemals vielgenutzten Eisenbahn. Die Schienenwege der Janakpur Railway sind seit Anfang 2014 zu Trampelpfaden für die Bevölkerung umfunktioniert.
Die Schmalspurstrecke soll auf Breitspur umgespurt werden. Im ehemaligen Betriebswerk Kajuri sind noch unzählige Überreste einer längst vergangenen Dampfherrlichkeit aufzuspüren.

Weiter geht die Fahrt per Bus nach Kathmandu, Anziehungspunkt vieler westlicher Bergsteiger und Globetrotter. In Sichtweite des Himalayamassivs mit seinen zahlreichen Schnee- und Eisgipfeln endet die Reise.

Unlängst wurde  im Transportministerium in Nepals Hauptstadt eine neue Eisenbahnabteilung gegründet. Geplant sind Schienenwege quer durch das Land, von Ost nach West, mit mehreren Übergängen  nach Indien, selbst Kathmandu soll mit der neuen Bahn vernetzt werden – eine Zukunftsmusik aus sehr weiter Ferne.

(ESD: 02.08.2019)

EIN FILM VON
STAND