Folge 762 Diesellok statt Dromedar – mit dem Wüstenzug durch Tunesien

Der Kopfbahnhof in Tunis ist Dreh- und Angelpunkt des tunesischen Eisenbahnverkehrs. Hier ist ganztägig Hochbetrieb. Und es ist laut ...

Dauer

Wer jedoch in Richtung Süden, in Richtung Wüste fährt, stellt fest, das es von Minute zu Minute ruhiger wird.

Folge 762 Bilder aus Tunesien

560er auf Strecke (Foto: SWR, SWR - Yvonne Arnold)
560er auf Strecke SWR - Yvonne Arnold Bild in Detailansicht öffnen
Bahnhof Tozeur SWR - Yvonne Arnold Bild in Detailansicht öffnen
DI-307-Güterzug SWR - Yvonne Arnold Bild in Detailansicht öffnen
DI-54 in Gafsa SWR - Yvonne Arnold Bild in Detailansicht öffnen
Dromedare auf den Gleisen SWR - Yvonne Arnold Bild in Detailansicht öffnen
Der Lézard Roge fährt auf seiner 16 km langen Strecke zwischen Redeyef und Metlaoui durch die gewaltige Seldja-Schlucht. SWR - Yvonne Arnold Bild in Detailansicht öffnen
Phosphat Transport SWR - Yvonne Arnold Bild in Detailansicht öffnen
Rangieren in Gafsa SWR - Yvonne Arnold Bild in Detailansicht öffnen
Reisender im Zug SWR - Yvonne Arnold Bild in Detailansicht öffnen
Ein Schädel neben den Gleisen SWR - Yvonne Arnold Bild in Detailansicht öffnen
Phosphat-Waggon, an Ketten aufgehängt SWR - Yvonne Arnold Bild in Detailansicht öffnen
Wettrennen SWR - Yvonne Arnold Bild in Detailansicht öffnen
Wüstenzug auf der Strecke SWR - Yvonne Arnold Bild in Detailansicht öffnen
Wüstenzug auf der Strecke SWR - Yvonne Arnold Bild in Detailansicht öffnen
Der Lézard Roge fährt auf seiner 16 km langen Strecke zwischen Redeyef und Metlaoui durch die gewaltige Seldja-Schlucht. (Foto: SWR, SWR - Yvonne Arnold)
Der Lézard Roge SWR - Yvonne Arnold

Die Landschaft wechselt rasch von grün zu braun und gelb:
Die Sahara übernimmt die Farbzeichnung entlang der meterspurigen Strecke.
Es gibt viel zu sehen für Eisenbahnfreunde auf dem Weg in die "Steinzeit".

560er auf Strecke (Foto: SWR, SWR - Yvonne Arnold)
560er auf Strecke SWR - Yvonne Arnold

Von Metlaoui geht es durch die Seldja-Schlucht ins südliche Phosphatrevier Tunesiens. Ein unvergessliches Eisenbahnerlebnis. Wer Glück hat und sich darum bemüht, kann das auf der Lok eines Phosphatzuges tun. Der Bahnhof von Tozeur ist Endstation: Alles, was aus dem Norden weiter in den Süden will, muss hier auf die Dromedare verladen werden.

(ESD: 10.06.2012)

EIN FILM VON
STAND