Folge 701 "Strecken 8" auf neuen Gleisen – Bahnwunder vom Balkan

Eine Acht steht im Mittelpunkt dieser Sendung: die Sarganska osmica, die Museumsbahn von Mokra Gora, wobei "osmica" für "acht" steht und ihre verschlungene Streckenführung erklärt.

Dauer

Um 240 Höhenmeter zu überwinden schlängelt sich ihre Trasse in vielen Kurven und Schleifen hinauf in ihren heutigen Endbahnhof nach Sargan Vitasi. Ehemals gehörte dieser Streckenabschnitt zur bosnischen Ostbahn, die Sarajevo mit Belgrad verband.

Museumsbahn Mokra Gora (Foto: SWR, SWR - Hagen v. Ortloff)
Museumsbahn Mokra Gora SWR - Hagen v. Ortloff

1974 fuhr hier der letzte Zug, 2003 dann der erste der wiederauferstandenen Museumsbahn Diese ist 15 Kilometer lang und erschließt das Sargan-Gebirge im äußersten Westen von Serbien. Neben dieser serbischen Eisenbahngeschichte führt die Schienenreise auch durch Bosnien-Herzegowina.

Sechsachsige amerikanische Diesellok (Foto: SWR, SWR - Hagen v. Ortloff)
Sechsachsige amerikanische Diesellok SWR - Hagen v. Ortloff

Mit einer modernen Diesellok geht es durch das Tal der Neretva. Ziele sind Mostar und Sarajevo. Hier fuhr 1966 der letzte Schmalspurzug nach Sarajewo. Ein historisches Filmdokument begleitet die Reise des dampfbespannten Abschiedszuges. Noch heute, nun allerdings normalspurig ausgebaut, gilt diese Strecke als eine der schönsten in Südeuropa.

(ESD: 12.07.2009)

EIN FILM VON
STAND