Folge 677 Meeresrauschen und Dampfgeflüster in der Picardie

Viele Gäste kommen im Sommer in den Norden Frankreichs und der offene Wagen des Museumszuges ist oft übervoll in St. Valery an der Somme-Mündung.

Dauer

Wenn es am Atlantik kalt wird, dann machen Wind und Licht die Temperatur noch um ein paar gefühlte Grade kälter als es wirklich ist. Es ist sehr kalt im Eisenbahndepot in St.Valery an der Mündung der Somme, im Norden Frankreichs. Cecile Délory, eine 24 Jahre alte Lokführerin, rangiert mit den Schätzen der Eisenbahnfreunde in der Baie de Somme. Sie lässt sich von der Kälte nicht beeindrucken. Auch nicht von unserer Kamera.

Das Fahrgestell der Nr. 15 (Foto: SWR, SWR -)
Das Fahrgestell der Nr. 15 SWR -

Wer in der Bucht der Somme Dampfeisenbahn spielen will, der muss im Winter eben auch damit fertig werden. Gleichwohl ist es an der Somme im Sommer wesentlich angenehmer. Die Gäste kommen in Scharen, der offene Wagen des Museumszuges ist immer übervoll. Und Cecile steht am Regler und strahlt mit ihrem Dampfross und der Sonne um die Wette.

(ESD: 25.05.2008)

EIN FILM VON
STAND