Zwetschgen-Gsälz (Foto: SWR)

Zwetschga-Gsälz

STAND

Zwetschgen Gsälz:

  • 1 kg Zwetschgen
  • 500 g 2:1 Gelierzucker
  • 1/2 TL Zimt, gemahlen
  • 2 EL Rotwein
  • 1 TL Vanillezucker

Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen. In einer Schüssel mit Gelierzucker circa 12 Stunden abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen. Einen großen Topf nach der Ziehzeit mit den Zwetschgen bei kleiner Hitze langsam erwärmen (ca. 10 Minuten)

Unter ständigem Rühren die Zwetschgen erhitzen. Vanille Zucker sowie Zimt hinzufügen. Sobald die Masse zu sprudeln beginnt, 2 EL Rotwein hinzufügen und nach 4 Minuten die heiße Marmelade in heiß ausgekochte Gläschen füllen. Verschließen und abkühlen lassen.

Hausbrot:

  • 200 g Roggen-Mehl
  • 200 g Weizen-Mehl (1050er)
  • 250 g Dinkel-Mehl
  • 2 TL gehäuft trockener Roggen-Sauerteig
  • 10 g frische Hefe
  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • 1,5 TL Salz
  • 1/2 TL Rohrzucker
  • Mehl zum Bearbeiten

Hefe in lauwarmem Wasser mit dem Rohrzucker auflösen. In einer Rührschüssel nun die restlichen Zutaten mit dem Hefe-Wasser-Gemisch zu einem geschmeidigen Teig kneten.

Tipp: eine extra Schüssel mit Öl einfetten und dort den fertigen Teig Einfüllen. Somit klebt der Teig nicht an der Schüssel. 

Den Teig mit einem sauberen Tuch abgedeckt für circa 1 bis 1,5 Stunden gehen lassen. Nun eine Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben, aus dem gegangenen Hefeteig zwei Hälften bilden. Jede Hälfte separat zu einem Rechteck auswellen und viermal jeweils zu Hälfte falten. Dann den Teig vorsichtig zu einer Kugel formen und in einen Brottopf oder Bräter für den Ofen in die Form legen. Diese Form wurde nicht mit Fett ausgepinselt.

Den Leib nun mit einem Messer gleichmäßig an der Oberfläche mehrfach einritzen, mit Wasser bepinseln, den Deckel auf den Bräter geben und bei 250° Ober-/Unterhitze für circa 1 bis 1,5 Stunden backen.

Das Brot kann lauwarm genossen werden, zum Einfrieren ist es auch sehr gut geeignet. Mit Butter bestreichen und das Gesälz darauf verteilen, köstlich! 

 Hierzu passt auch Hefezopf.

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen