STAND
KOCH/KÖCHIN

Fisch:

  • 8 Filets vom Ketzer
  • Salz, Pfeffer
  • Sonneblumenöl
  • 6-8 EL Polenta

Beurre blanc (Sauce):

  • 2 Schalotten
  • 1 TL Sonnenblumenöl
  • 50 ml Weißwein (z.B. Müller-Thurgau)
  • 50 g Butter

Gemüse:

  • 2 Spitzpaprika (gel/rot oder andere Sorten)
  • Tomaten (gemischt, rot, gelb, grün - diverse Sorten)
  • Sonneblumenöl
  • Pfeffer, Salz

Pasta:

  • 200 g Spätzlemehl
  • 1-2 Eier Größe S (oder 75 g Vollei)
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Filets von den Gräten befreien, von beiden Seiten leicht salzen und pfeffern. Die Polenta in einen Teller geben und die Filets darin wälzen. Alternativ auch ohne Polenta, wenn man den Fisch "natur" möchte.

In einer beschichteten Pfanne mit Sonnenblumenöl den Fisch von allen Seiten gut anbraten und zum Schluss leicht dünsten, damit er saftig bleibt. 

Schalotten ganz fein würfeln und in etwas (1 TL) Sonnenblumenöl etwas dünsten, nun mit Weißwein ablöschen und einköcheln lassen. Zum Schluss Butter dazugeben, glattrühren und nochmals einköcheln lassen.

Gemüse waschen und die Paprika in mundgerechte Stücke schneiden. Tomaten waschen und das Kerngehäuse entfernen. Dann die Tomaten in mundgerechte Stücke schneiden. Das Gemüse in einer hohen Pfanne in Sonnenblumenöl leicht anbraten und bissfest dünsten, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Spätzlemehl mit Eiern und Salz (nach Geschmack) gut miteinander vermengen. Den Teig ½ Stunde ruhen lassen und dann ganz dünn ausrollen. Mit einem Messer in feine Streifen schneiden und die Nudeln dann in Salzwasser bissfest kochen.

Die Rezeptsucherin Kretzer aus Konstanz

Die Rezeptsucherin Susanne Nett lernt am Bodensee, dass Spätzle auch zum Fisch passen.  mehr...

Die Rezeptsucherin in Konstanz SWR Fernsehen BW

STAND
KOCH/KÖCHIN