Riwwelsupp und Fluddeknepp (Foto: SWR)

Riwwelsupp und Fluddeknepp

Riwelsupp:

  • 250 g Mehl
  • 1/2 Liter Milch
  • 1 Ei
  • Salz, frische Muskatnuss
  • 4 Toastbrotscheiben
  • 1 EL Butter

Das Ei mit dem Mehl in eine Schüssel geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze gut miteinander vermengen und reiben, bis kleine Streusel ("Riwwel") entstehen. In einem Topf 1,5 Liter Wasser aufstellen und zum Kochen bringen, salzen, die Riwwel hineingeben und leicht unterrühren. Ca. 20 Minuten ziehen lassen und immer wieder umrühren. Dann erst die Milch dazugeben und nochmals kurz köcheln lassen. In der Zwischenzeit das Toastbrot in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit zerlassener Butter anrösten. Die Riwwelsupp in hohen Tellern anrichten und die Brotwürfel darüber geben.

Fluddeknepp:

  • 5 mittelgroße Kartoffeln
  • 4 EL Mehl (405er)
  • 75 ml Milch
  • Butter
  • Speck (Dörrfleisch) zum Auslassen

Kartoffeln schälen, in dünne Scheiben schneiden und in Salzwasser gar kochen. Abschütten und in einem Topf mit Milch und Salz die Kartoffeln erhitzen und zerstampfen. Nach und nach Mehl zufügen, bis sich eine cremig weiche Masse bildet (dicker als Püree). Diese Masse unter Rühren nochmals 10 Minuten bei kleinster Flamme ausdämpfen lassen. Dörrfleisch in Würfel schneiden und in einer Pfanne mit 4 EL Butter auslassen. Einen Esslöffel in die Dörrfleisch-Butter-Mischung tunken und eiförmige Kugeln aus dem Kartoffeltopf formen. Die Kartoffel-Kugeln in eine separate Form legen. Diesen Vorgang mehrfach wiederholen, zum Schluss den Rest der Dörrfleisch-Butter-Mischung über die Fludde träufeln. Dazu wurde früher auch Kompott, z. B. Apfelkompott gereicht.

KOCH/KÖCHIN
STAND