Ochsenbrust mit Gebrädelte und Meerrettichsoße (Foto: SWR)

Ochsenbrust mit Gebrädelte und Meerrettichsoße

Ochsenbrust:

  • 1,8 kg Ochsenbrust
  • 4 Knochen für die Brühe zum Auskochen
  • 3 Karotten
  • 1/4 Sellerie
  • 1 Stange Lauch
  • 8 Pimentkörner
  • 3 Lorbeerblätter
  • 8 schwarze Pfefferkörner
  • 3 Wacholderkörner
  • 5 Baby-Chilis
  • 1 kleiner Bund Petersilie
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Roh gebrädelte Kartoffeln:

  • 8 große festkochende Kartoffeln
  • 3 Esslöffel Butterschmalz
  • 10 ml Wasser
  • 1 Esslöffel Petersilie
  • Salz, Pfeffer

Meerrettichsoße:

  • 5 Esslöffel frisch geriebener Meerrettich
  • 1 Glas Tafelmeerrettich
  • 10 ml frische Sahne
  • 50 ml Milch
  • 2 Esslöffel Butter
  • 1 Esslöffel Mehl
  • Ochsenbrühe

Die Ochsenbrust, die Knochen sowie das in Würfel oder grobe Stücke geschnittene Gemüse in einen großen Topf mit kaltem Wasser geben, Gewürze beifügen und das Ganze zum Kochen bringen. Die Ochsenbrust bei mittlerer Temperatur (es sollte leicht köcheln) für ca. 2 bis 2,5 Stunden garen.
In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen, waschen, vierteln und in daumendicke Stücke schneiden. In einer großen beschichteten Pfanne die rohen Kartoffeln mit dem Butterschmalz, Salz und 10 bis 20 ml Wasser aufsetzen, Deckel auflegen und braten. Die Kartoffeln erst wenden, wenn sie anfangen zu braten und die Flüssigkeit fast aufgesogen ist. Dann den Deckel entfernen und fertig knusprig anbraten. Zum Verfeinern kann man noch einen Esslöffel gehackte Petersilie und frischen Pfeffer zugeben.
Für die Meerrettichsoße die Butter in einem hohen Topf (mittlere Größe) schmelzen, Mehl dazugeben und eine klassische Mehlschwitze herstellen. Mit etwas Milch und zwei Schöpfkellen der Ochsenbrustbrühe auffüllen. Das Ganze glattrühren und mit Muskatnuss, Pfeffer und Salz würzen. Jetzt die Sahne und den Meerrettich hinzufügen und die Soße leicht dicklich einköcheln lassen, ggf. noch etwas Ochsenbrustbrühe zugießen. Zum Schluss nochmals abschmecken. Ochsenbrust in Scheiben schneiden und auf einem Teller anrichten, reichlich Meerrettichsoße darüber geben und mit den Kartoffeln servieren. Man kann außerdem noch einen Feldsalat oder Rote-Bete-Salat dazu reichen.

 

 

REZEPTAUTOR/IN
STAND