STAND

ist verheiratet mit Johanna Faller und der Bruder von Franz und Heinz Faller, Vater von Kati, Karl und Bernhard

Das haut dem Fass den Boden aus! Wie kann es sein, dass seine Schwiegertochter Bea zusammen mit seinem Lieblingsfeind Josef Zimmermann gemeinsame Sache macht? Zugegeben: Der Schnaps, den die beiden brennen, ist ein feines Tröpfchen. Dass Bea dafür aber den Familienfrieden immer wieder aufs Neue riskiert, wurmt Hermann allergewaltigst. Wie gut, dass er sich von dieser Ungeheuerlichkeit mit einem neuen Projekt ablenken kann: Hermann Faller schreibt seine Memoiren und muss sich sputen. Denn auch sein Bruder Franz will sein Leben für die Nachwelt festhalten. Und dass Franz vor ihm fertig wird, das geht gar nicht!

Hermann Faller

Hermann schenkt Johanna einen Blumenstrauß (Foto: SWR, SWR/Martin Furch -)
SWR/Martin Furch - Bild in Detailansicht öffnen
SWR/Martin Furch - Bild in Detailansicht öffnen
SWR/Martin Furch - Bild in Detailansicht öffnen
SWR/Stephanie Schweigert - Bild in Detailansicht öffnen
SWR/Martin Furch - Bild in Detailansicht öffnen
SWR/Peter Sebera - Bild in Detailansicht öffnen
SWR/Martin Furch - Bild in Detailansicht öffnen
Hermann ist schwer beeindruckt, von Andreas' bevorstehendem Einsatz. Im Gegensatz zu seinem Sohn war er schon immer überzeugt davon, dass Andreas ein guter Tierarzt ist. SWR/Stefan Sommer - Bild in Detailansicht öffnen
Tatsächlich trifft Hermann auf einen völlig verstörten und offensichtlich ausgehungerten jungen Mann. SWR/Stefan Sommer - Bild in Detailansicht öffnen
Wenn es in Johannas Küche nach frisch gebackenen Osterlämmern duftet, wird Hermann magisch angezogen. Diesmal jedoch bleibt sein Blümle streng und es wird leider nichts mit Naschen... SWR/Stephanie Schweigert - Bild in Detailansicht öffnen
SWR/Stefan Sommer - Bild in Detailansicht öffnen
Hermann hat den alten Koffer mit den Kriegserinnerungen seines Vaters hervorgeholt. Nachdenklich blättert er in Wilhelms Aufzeichnungen. SWR/Stefan Sommer - Bild in Detailansicht öffnen
Hermann gibt so schnell nicht auf und macht mit Herrn Helmholz eine Ortsbegehung. SWR/Martin Furch - Bild in Detailansicht öffnen
Ausgerechnet Karl hat wohl vergessen, das Wasserrecht verlängern zu lassen... SWR/Martin Furch - Bild in Detailansicht öffnen
Wenn Karl sagt, er wird mit dem Kleiekotzer fertig bis zum Mühlenfest, dann wird er das auch! SWR/Martin Furch - Bild in Detailansicht öffnen
Hermann sucht fachlichen Rat bei seinen ehemaligen Kollegen. Denn wenn die Sache mit dem Wasserrecht nicht schnell geklärt wird, dann wird es wohl auch kein Mühlenfest geben. SWR/Martin Furch - Bild in Detailansicht öffnen
Tu selbst hat dazu offensichtlich wenig zu sagen, was Hermann richtig wütend macht! SWR/Martin Furch - Bild in Detailansicht öffnen
Die frisch gebackenen Urgroßeltern schwelgen in Erinnerungen an die Zeit, als ihre Kinder noch so klein waren, wie die kleine Ur-Enkelin jetzt. SWR/Peter Sebera - Bild in Detailansicht öffnen
Auch der dritte Bruder ist mit von der Partie. Vorhang auf! SWR/Peter Sebera - Bild in Detailansicht öffnen
Bereits vor dem Start sichert Sabine sich die ersten Strafpunkte - sie hat nämlich die Bordkarte verloren. Und allmählich schwant auch Karl, dass diese Ausfahrt noch heiter werden kann... SWR/Peter Sebera - Bild in Detailansicht öffnen
Hermann wäre ein geeigneter Kandidat - seine erste Rallye wäre es schließlich nicht. SWR/Stephanie Schweigert - Bild in Detailansicht öffnen
Bea hat es von Anfang an nicht gepasst, dass Karl mit Sabine bei der Rallye mitfährt. Und dass die beiden jetzt wohl auch noch gemeinsam feiern, das passt ihr noch viel weniger. SWR/Stephanie Schweigert - Bild in Detailansicht öffnen
Johanna kann sich überhaupt nicht vorstellen, wie das diesjährige Weihnachtsfest werden soll. Diejenigen, die da sind, sind zerstritten - die anderen feiern anderswo. Keine feierlichten Aussichten! SWR/Stephanie Schweigert - Bild in Detailansicht öffnen
Toni schafft es gerade noch rechtzeitig, zum verabredeten Zeitpunkt an der alten Mühle zu sein. Das Abenteuer kann beginnen! SWR/Georg Zengerling - Bild in Detailansicht öffnen
Nachdem sich herausgestellt hat, dass der kleine Jacky offensichtlich vergiftet wurde, lässt Hermann den Faller-Hund erstmal an der Leine. Willy hört nämlich nicht gerade auf jedes Wort... SWR/Christina Appel - Bild in Detailansicht öffnen
Allein die Tatsache, dass er seinen Hund ohne Maulkorb herumstreifen lässt, bestätigt Hermanns Vermutung, dass Zimmermann der Hundevergifter ist. Wer sonst! SWR/Georg Zengerling - Bild in Detailansicht öffnen
Oft passiert es nicht mehr, aber Karl fragt seinen Vater um Rat. Er ist sich nicht sicher, ob er tatsächlich in das Projekt mit Riedles investieren soll. SWR/Alexander Kluge - Bild in Detailansicht öffnen
Hermann und Johanna haben im Streit mit Karl auf jeden Fall kulinarisch die Nase weit vorn. Wenn im Hause Faller klare Trennungen gewünscht werden, dann wenigstens mit allem drum und dran. SWR/Stephanie Schweigert - Bild in Detailansicht öffnen
Leni ist sauer! Von Johanna bekommt sie beim Hofladeneinkauf immer Rabatt. Nicht so von Hermann. Und deshalb muss sie dem Gatten ihrer Freundin einmal ordentlich die Leviten lesen. SWR/Peter Sebera - Bild in Detailansicht öffnen
Auch wenn Franz das so nicht sieht, Hermann ist wirklich am Wohl seines Neffen Matthias gelegen. Und obwohl Franz ihm dabei immer wieder in die Quere kommt, gibt er sein Bestes und versucht, in Matthias Sinne zu handeln. SWR/Peter Sebera - Bild in Detailansicht öffnen
Wie für seinen Sohn Bernhard war es auch für ihn immer ein Graus, eine Rede zu schreiben. Oft genug hat ihn dieser Teil seines Amtes fast in den Wahnsinn getrieben. SWR/Stephanie Schweigert - Bild in Detailansicht öffnen
Unterdessen versuchen Johanna und Hermann, Matthias' Zimmer wieder in Ordnung zu bringen. Dabei finden sie manches längst vermisste Teil... SWR/Thorsten Hein - Bild in Detailansicht öffnen
Leonard Kreuzer versucht, die Schönwalder Bürger auf charmante Art für sich zu gewinnen. Damit gerät er bei Herrmann allerdings an den Falschen - Kreuzers Charmeoffensive lässt ihn kalt. SWR/Alexander Kluge - Bild in Detailansicht öffnen
Johanna hätte niemals zugelassen, dass Matthias in ein Heim kommt. SWR/Stephanie Schweigert - Bild in Detailansicht öffnen
SWR/Peter Sebera - Bild in Detailansicht öffnen
Hermann findet nach den Handgreiflichkeiten mit seinem Bruder Franz nicht viel Trost bei seinem Blümle. Für diese Art von Auseinandersetzung hat Johanna überhaupt kein Verständnis. SWR/Peter Sebera - Bild in Detailansicht öffnen
Brummel sträubt sich so gut er kann... das Letzte, was er will ist, sich bei seinem Bruder zu entschuldigen. SWR/Johannes Krieg - Bild in Detailansicht öffnen
SWR/Stephanie Schweigert - Bild in Detailansicht öffnen
Hermann weiß, dass es nicht Frau Heilert war, die die Interna über das Neubaugebiet ausgeplaudert hat. Sie kann es gar nicht gewesen sein. SWR/Alexander Kluge - Bild in Detailansicht öffnen
Jetzt, da Hermann keinen Rollstuhl mehr braucht, kann er sich zusammen mit Blümle wieder auf einen Spaziergang begeben. Zwar erstmal nur auf einen kleinen, aber immerhin. SWR/Stephanie Schweigert - Bild in Detailansicht öffnen
SWR/Stephanie Schweigert - Bild in Detailansicht öffnen
Tayo ist von Karls etwas ruppigem Ton eingeschüchtert. Hermann versucht geduldig, den Jungen zu beruhigen. SWR/Stephanie Schweigert - Bild in Detailansicht öffnen
Während Hermann seinen Bruder Franz nur zu gerne los hätte, hat Johanna große Bedenken. Sie findet weder Jennys Vorhaben, noch das Verhalten ihres Brummel in Ordnung. SWR/Johannes Krieg - Bild in Detailansicht öffnen
Dass Bea ihrem Schwiegervater beim gemeinsamen Schnapsbrand auch noch ein Geheimnis entlockt, hätte sie nicht erwartet. SWR/Johannes Krieg - Bild in Detailansicht öffnen
Hermann hat eine Aufgabe gesucht - und gefunden. Und Bea ist er beim Schnapsbrennen tatsächlich eine große Hilfe. SWR/Johannes Krieg - Bild in Detailansicht öffnen
Hermann findet Alberts Gänseclip auch lustig und freut sich, dass sein Enkel dieses Hobby hat. Für Albert ist es allerdings weit mehr. Er muss es nur noch der Familie beibringen... SWR/Johannes Krieg - Bild in Detailansicht öffnen
Hermann kann es gar nicht schnell genug gehen mit dem Umbau auf dem Fallerhof. Da Karl sich verweigert hat, plant der Altbauer nun zusammen mit Architekt Steinerle. Dem teuersten weit und breit. SWR/Alexander Kluge - Bild in Detailansicht öffnen
Johanna hat wieder einmal einen Stapel an Katalogen bekommen. Wenn es doch nur nicht gar so viele Möglichkeiten für die neue Einrichtung gäbe! Ein Teil schöner als das andere. Wie soll man sich da entscheiden! SWR/Johannes Krieg - Bild in Detailansicht öffnen
Einige der neuen Ideen muss Karl den beiden allerdings ausreden. Und zwar schleunigst. SWR/Johannes Krieg - Bild in Detailansicht öffnen
STAND
AUTOR/IN