Josef Zimmermann in seinem Brennkeller (Foto: SWR)

Die Fallers - Folge 1136

Aus dem Koffer

STAND

Als Uli seinen Vater in der Destille besuchen will, trifft er dort lediglich auf Bea. Dass es zwischen den beiden eine wahrlich brennende Verbindung gibt, damit hat der junge Zimmermann sich mittlerweile abgefunden. Trotzdem kann er sich ein paar richtig fiese Spitzen Bea gegenüber natürlich nicht verkneifen. Als Uli aber entdeckt, dass die Fallerin mittlerweile sogar auf dem Zimmermannhof wohnt, ist er fassungslos und rastet aus!

Jenny und Sebastian genießen es, weg vom Schwarzwald inmitten der Großstadt zu sein. Frühstücksbuffet statt Stallgeruch. Herrlich! Endlich wieder in Berlin zu sein macht Jenny noch viel aufgeregter, als sämtliche Prüfungen es je konnten. Nachdem sie sich vor einiger Zeit auf Spurensuche gewagt hat, ist sie der ersten Begegnung mit ihrem leiblichen Vater so nah wie nie zuvor. Jenny hat herausgefunden wo er arbeitet und macht sich auf den Weg zu ihm …

In jeder freien Minute – und die weiß der Sägewerker sich wie üblich zu beschaffen – schnitzt Toni. Der „Faller Herrgott“ ist in Johannas Hofladen sehr gefragt und Toni kommt mit dem Schnitzen kaum hinterher. Was seine Situation ein wenig erschwert ist, dass Constantin das Ruder in der Säge übernommen hat, solange Sophie bei ihrer kranken Mutter ist. Toni ist mal wieder arg in der Bredouille, denn der Ersatzchef ist streng. Richtig streng.

Josef Zimmermann mit zwei mit Risotto gefüllten Tellern in seinem Brennkeller (Foto: SWR)
Josef Zimmermann hat im Löwen das Mittagessen für sich und Bea besorgt und trifft bei seiner Rückkehr auf seinen Sohn. Bild in Detailansicht öffnen
Uli ist fassungslos als er begreift, dass Bea auf dem Hof seiner Eltern wohnt. Er beginnt darüber Streit mit seinem Vater, der ihn vom Hof wirft. Noch hat nämlich er dort das Sagen! Bild in Detailansicht öffnen
Josef lässt sich von niemandem etwas sagen, schon gar nicht von seinem missgünstigen Filius! Die Fallerin bleibt. Basta! Bild in Detailansicht öffnen
Karl braucht Jennys Hilfe, er hat keine Ahnung, dass sie auf der Suche nach ihrem leiblichen Vater in Berlin ist. Bild in Detailansicht öffnen
Sebastian unterstützt Jenny - keine Frage! Aber jetzt ist sie so kurz davor, ihren Vater zu sehen und überlegt ernsthaft, einen Rückzieher zu machen? Stephanie Schweigert Bild in Detailansicht öffnen
Jenny hat die Werkstatt ihres Vaters erreicht, durch die Glastür hat sie gesehen, dass er da ist. Noch weiß sie nicht, ob sie diese Tür öffnen wird. Bild in Detailansicht öffnen
Wie gut, dass die Chefin ausgeflogen ist. So nutzt Toni jede freie Minute, um an den Herrgottsköpfen zu schnitzen. Das wird das Geschäft seines Lebens! Ganz sicher! Bild in Detailansicht öffnen
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen