STAND

Bea ist ganz happy, dass der Käsestand fertig geworden ist und sie zusammen mit Evelyn zum ersten Mal damit unterwegs ist auf einen Markt. Die Konstruktion des Standes ist ihnen mit Sophies Hilfe optimal gelungen. Früh morgens ist das Auto gepackt und die beiden machen sich auf den Weg zu ihrem Marktplatz. Leider klappt der vermeintlich leichte Aufbau nicht so, wie sie es zu Hause geübt haben und Beas Nerven liegen schnell blank!

Im Gesindehaus tropft es von der Decke. Was anfangs recht harmlos erscheint, stellt sich bald als ein echtes Problem für alle Bewohner dar. Da aber der Vermieter des Hauses derzeit bekanntlich nicht auffindbar ist, muss sich Franz wohl oder übel an seinen Bruder Hermann wenden. Und der stellt fest, dass der Wasserschaden nicht einfach schnell erledigt sein wird. Franz muss um sein Zuhause fürchten!

Claudia Heilert gibt sich allergrößte Mühe, die Hochzeit von Thomas und Friedbert vorzubereiten. Liebevoll richtet sie Bernhards Büro, welches als Trauzimmer fungieren wird, her. Und obwohl sie mittlerweile schon mehrere Trauungen vollzogen hat, ist sie noch immer aufgeregt, als wäre es die erste! Trotz dieser Aufregung plant sie für das Hochzeitspaar eine besondere Überraschung – und hofft sehr, dass die auch gelingen wird!

Bea und Evelyn bauen ihren Stand auf dem Wochenmarkt auf (Foto: SWR)
Zuhause hat das alles noch ziemlich gut geklappt mit dem Aufbau des Marktstandes. Jetzt hakt's an allen Ecken und Enden - es scheint ein Teil zu fehlen! Bild in Detailansicht öffnen
Letztendlich haben es die beiden Bäuerinnen doch noch geschafft, ihren Stand aufzubauen und können den hofeigenen Käse nun endlich unter die Leute bringen. Bild in Detailansicht öffnen
Große Stücke würde die Bea gerne von ihrem Käse verkaufen, doch noch ist die Kundschaft sehr zaghaft und das Geschäft läuft schleppend. Bild in Detailansicht öffnen
Da kommt nix gutes von oben! Die Decke im Wohnzimmer hat einen großen Riss und es tropft. Bild in Detailansicht öffnen
Normalerweise würde Franz jetzt Karl anrufen, damit der sich um den Schaden kümmert. Doch der Vermieter des Gesindehauses hat sich ja eine Auszeit genommen. Und bevor Franz jetzt seinen Bruder Hermann anruft, macht er lieber nix. Gar nix! Bild in Detailansicht öffnen
Auch Hermann hat keine große Lust, im Gesindehaus nach dem Rechten zu sehen. Leider jedoch bleibt ihm gar nichts anderes übrig. Bild in Detailansicht öffnen
Claudia Heilert ist wegen der bevorstehenden Hochzeit ziemlich aufgeregt und übt schonmal die Rede. Schließlich soll alles klappen, wenn sich Thomas und Friedbert das Ja-Wort geben! Bild in Detailansicht öffnen
STAND
AUTOR/IN