STAND

Ein neuer Feriengast hat sich überraschend auf dem Fallerhof einquartiert. Kaum angekommen, schleicht der Fremde durchs Haus und macht heimlich Fotos. Karl kann es sich nicht erklären, aber dieser Heinrich Fuchs ist ihm nicht ganz geheuer. Irgendwas stimmt mit dem nicht! Selbst Johanna findet den Mann seltsam. Dann hört Karl im Radio die Meldung, dass in Freiburg ein Häftling flüchtig ist und wird sofort hellhörig. Und Bea ist mit diesem Heinrich Fuchs verschwunden.

Albert ist davon überzeugt, dass sich der hauseigene Joghurt um einiges besser verkaufen würde, wenn das Molkerei-Team auch fürs Marketing Geld in die Hand nehmen würden. Aber die Erfahrung hat gezeigt, dass man mit Dingen, die etwas kosten, bei Karl auf taube Ohren stößt. Anders als bei Evelyn. Sie ist von Alberts ersten Skizzen und auch seinem spontanen Konzept begeistert ist. Evelyn macht Nägel mit Köpfen und trickst Karl aus.

Katis Begeisterung über ihr neues Outfit hält leider nur so lange, bis sie es Monique vorstellt. Die findet Katis Wahl schlichtweg langweilig. Langweilig und beige! Was Kati braucht ist Farbe. Unbedingt! Und dann kann sie sich auch endlich auf dieser Dating-App anmelden, findet Monique. Für Kati ein völlig abwegiger Gedanke – und trotzdem schon ein bisschen verlockend.

Karl liegt unter seinem Traktor, davor stehen Bea und ein Feriengast, der Karl begrüßen möchte (Foto: SWR, Johannes Krieg)
Karl ist gerade dabei, an seinem Traktor herumzuschrauben, als Bea ihm den neuen Feriengast vorstellt. Johannes Krieg Bild in Detailansicht öffnen
Bea findet den neuen Gast sehr sympathisch. Deshalb bekommt der von ihr auch eine ausführliche Tour über dass Gelände des Hofs. Johannes Krieg Bild in Detailansicht öffnen
Karl und Albert haben ganz andere Befürchtungen und nehmen den merkwürdigen Feriengast in den Schwitzkasten. Im Radio kam nämlich die Meldung, in Freiburg sei ein Verbrecher entwischt. Die beiden sind sich sicher: Sie haben ihn! Johannes Krieg Bild in Detailansicht öffnen
Evelyn weiß, dass Albert Recht hat: Das Molkerei-Team müsste einfach auch mal Geld fürs Marketing in die Hand nehmen, das würde den Verkauf der Produkte sicherlich fördern! Stephanie Schweigert Bild in Detailansicht öffnen
Zumindest Evelyn und Albert sind sich einig. Das größte Problem wird sein, Karl mit ins Boot zu holen. Stephanie Schweigert Bild in Detailansicht öffnen
Kati präsentiert Monique ihr neues Outfit - mit arg mäßigem Erfolg. Monique findet's einfach nur fad und beschließt, ihre Freundin zu beraten. Stephanie Schweigert Bild in Detailansicht öffnen
Und sieh da - Monique hatte Recht: Kati brauchte einfach nur Farbe! Aber Monique hat noch ganz anderes vor mit Ihrer Freundin, von dem die noch nichts ahnt. Stephanie Schweigert Bild in Detailansicht öffnen
STAND
AUTOR/IN