Riedles, Bea und Karl prosten sich am Stammtisch zu (Foto: SWR, SWR/Peter Sebera -)

Die Fallers - Folge 920

Zu spät

STAND

Die Kooperation mit Riedles ist für Karl und Bea schon sehr lange ein Thema. Karl fällt es jedoch nicht leicht, seinen Hof in der bestehenden Form aufzugeben. Obwohl er schon lange darüber grübelt und weiß, dass er langfristig erweitern muss, kann er sich zu einer endgültigen Entscheidung noch immer nicht durchringen. Bea weiß zwar, dass sie einen "Zauderer" geheiratet hat, trotzdem drängt sie ihn zu einer baldigen Entscheidung: Für den Bau eines neuen Stalls und den Kauf von Siebers Wiese - oder dagegen. Doch dann hat sich das Problem von ganz alleine gelöst.

Franz und Matthias sind aus Höxter zurück. Offensichtlich haben sich Vater und Sohn während der gemeinsamen Zeit gut verstanden und auch viel miteinander unternommen. Auch zu Hause kümmert sich Franz rührend um seinen Sohn und versucht, jegliche Aufregung von ihm fernzuhalten. Fernhalten will Franz aber vor allem Hermann und nutzt die momentane Harmonie, Matthias dazu zu bewegen, ihm die Generalvollmacht zu übertragen. Doch dann funkt ihm Hermann dazwischen.

So richtig harmonisch geht es im Leibgedinghaus noch nicht zu. Der Streit um die unterschiedlichen Erziehungsansichten hat bei Eva und Andreas Spuren hinterlassen. Um den Kopf freizubekommen hat sich Andreas mit Toni verabredet. Wenn er gemeinsam mit dem Sägewerker an den Motorrädern herum schraubt, kann er entspannen. Wenigstens so lange, bis er wieder zu Hause ist.

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen