Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 27.5.2019 | 21:00 Uhr | SWR Fernsehen

Die Ernährungs-Docs

Essen als Medizin - in der Fortsetzung dieses einzigartigen Fernsehformats wird Menschen geholfen, die an ihren massiven Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. Die "Docs" Anne Fleck, Matthias Riedl und Jörn Klasen, alle erfahrene Mediziner, wollen mit gezielten Ernährungs-Strategien Symptome deutlich verbessern und Krankheiten sogar heilen.
In dieser neuen Folge von "Die Ernährungs-Docs" kommt eine Frau an Bord, der ständig die Luft weg bleibt. Jacqueline W. hat eine chronische Bronchitis. Die 50-Jährige wird geplagt von Husten und Atemnot, hat bis zu zehn Mal am Tag schleimigen, sogar blutigen Auswurf. Weder Antibiotika noch homöopathische Mittel konnten verhindern, dass sich ihr Leiden seit sechs Jahren immer weiter verschlechtert hat. Der Internist Jörn Klasen setzt auf eine antientzündliche Ernährung: "Sie essen zu viel einfachen Weizen und der steht im Verdacht, im ganzen Körper Entzündungen auszulösen." Zukünftig soll Gemüse auf den Speiseplan, dazu Ingwer, Knoblauch und Beeren. Und die Braunschweigerin soll viel trinken: zwei Liter am Tag, besonders gut sind Kräutertees aus Fenchel, Salbei und Kamille. Werden sich ihre Bronchien so wieder erholen?
Jedes siebte Kind in Deutschland ist zu dick, auch Moritz G. aus Berlin. Der 9-jährige hat Prädiabetes, eine Vorstufe von Diabetes Typ 2. Seine Mutter Janine macht sich große Sorgen. Zu Recht, findet der Diabetologe Matthias Riedl: "Die gefährliche Zuckerkrankheit bleibt bei Kindern oft lange unentdeckt, deswegen kommen die Folgeschäden oft Jahrzehnte früher". Herzinfarkt zum Beispiel, an dem starb auch der zuckerkranke Opa von Moritz - mit gerade einmal 64 Jahren. Dass Zucker schlecht für ihn ist, weiß der Junge. Aber worin ist der überall versteckt? Das Ernährungs-Protokoll zeigt: Fruchtjoghurt, Ketchup, Toast, Multivitaminsaft, Bonbons - an einem Tag hat der Junge umgerechnet 38 Zuckerwürfel zu sich genommen. Ab sofort soll er natürliche Lebensmittel essen, dabei möglichst wenig Kohlenhydrate. Und höchstens noch acht Gummibärchen oder drei Kekse pro Tag. Schaffen Mutter und Sohn diese radikale Umstellung weg vom Zucker? Und kann der drohende Diabetes so verhindert werden?

Sendung am

Mo, 27.5.2019 | 21:00 Uhr

SWR Fernsehen