Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 20.5.2019 | 21:00 Uhr | SWR Fernsehen

Die Ernährungs-Docs

Essen als Medizin - in der Fortsetzung dieses einzigartigen Fernsehformats wird Menschen geholfen, die an ihren massiven Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. Die "Docs" Anne Fleck, Matthias Riedl und Jörn Klasen, alle erfahrene Mediziner, wollen mit gezielten Ernährungs-Strategien Symptome deutlich verbessern und Krankheiten sogar heilen. In dieser neuen Folge von "Die Ernährungs-Docs" kommt ein Mann an Bord, der ein schwaches Herz hat. Der Vater von Thorsten W. ist mit 34 Jahren gestorben - auch an einer Herzschwäche. Bei 1,8 Millionen Deutschen pumpt das Herz zu wenig Blut in den Körperkreislauf. Der Internist Matthias Riedl macht sich Sorgen um den 135 Kilo schweren Mann aus der Lüneburger Heide: "Um Ihr Herz zu entlasten, müssen Sie abnehmen - aber langsam!" Denn aktuelle Studien zeigen, dass es bei radikalem Gewichtsverlust zu einer gefährlichen Verfettung des Organs kommen kann. Der 53-Jährige hat schon selbständig mit Intervallfasten begonnen - aber er macht es nicht richtig, wie der Ernährungs-Docs bei einem Hausbesuch feststellt. Thorsten W. muss deutlich mehr Eiweiß essen und die ersten vier Wochen zusätzlich Zuckerfasten, also auch auf die Bonbons, die er immer dabeihat, komplett verzichten. Wird sich sein Herz durch das richtige Essen und mehr Bewegung tatsächlich erholen? Henrike T. leidet an einer unheilbaren Krankheit: Multiple Sklerose lautete vor vier Jahren die Diagnose. Die 35-Jährige ist viel schneller gereizt als früher. "Das kann ein Symptom Ihrer Fatigue sein", erklärt Ernährungs-Doc Anne Fleck. Mit einem Test stellt sie fest, dass die Ingenieurin tatsächlich an einem stark ausgeprägten Erschöpfungssyndrom leidet. Henrike T. hat schon viel über Ernährung bei MS gelesen, ernährt sich vegetarisch. Die Ärztin erklärt ihr, warum sie mehr Fett zu sich nehmen soll. Haselnusskugeln und Gemüsesticks mit Hummus aus Macadamia-Nüssen sind Energielieferanten. Da die Hannoveranerin gerne in der Küche experimentiert, empfiehlt ihr Anne Fleck auch weitere Exoten: Konjaknudeln und ein Pulver aus der Frucht des Affenbrotbaums - beides ballaststoffreich und damit gut für die Darmflora. Und die Ernährungs-Docs nutzen neueste Erkenntnisse von Wissenschaftlern aus Bochum: Propion-Salz könnte das Immunsystem stärken. Wird diese ganz spezielle Strategie die Symptome zumindest ein wenig verbessern? Und schließlich kommt ein Mann auf das Hausboot, der seit 30 Jahren Magenschmerzen hat. Steffen P. plagt eine chronische Gastritis. Der Magen-Darm-Spezialist Jörn Klasen sieht in dem Ernährungsprotokoll, dass der 43-Jährige fast keine entzündungshemmenden Lebensmittel zu sich nimmt. Statt eines weißen Brötchens soll der Erzieher zukünftig ein Dinkelknuspermüsli essen und den Heißhunger auf Süßes mit Bittertees bremsen. Außerdem empfiehlt ihm der Ernährungs-Docs einen Bauchwickel mit Sauerklee. Wird der Familienvater aus Mirow an der Mecklenburger Seenplatte seinen Lebensstil umkrempeln können und so seine Magenschleimhaut entlasten?

Sendung vom

Mo, 20.5.2019 | 21:00 Uhr

SWR Fernsehen