Bitte warten...

Das Jahr ohne Sommer

Veranstaltung

Datum:
Mittwoch, 26. September 2018 - Mittwoch, 3. Oktober 2018
Beginn:
17 Uhr
Ort:

EM-Kino

Königstraße 22
70173 Stuttgart
Programm:

Dokumentation vom SWR Fernsehen
"Das Jahr ohne Sommer"

„Das Jahr ohne Sommer – 200 Jahre Cannstatter Volksfest“

Obwohl aus der Not geboren, ist das Cannstatter Volksfest heute eines der größten der Welt. Vor 200 Jahren wird das landwirtschaftliche Fest in Cannstatt ins Leben gerufen. Fast fünf Millionen Menschen feiern jährlich auf dem Cannstatter Wasen – nur wenige kennen den Ursprung des Volksfestes. König Wilhelm, frisch vermählt mit der Zarentochter Katharina, setzte im Jahre 1818 mit der Gründung des Festes ein Zeichen der Hoffnung für seine Untertanen. Er half damit vor allem der darniederliegenden Landwirtschaft wieder auf die Beine.

1/1

Das Jahr ohne Sommer - 200 Jahre Cannstatter Volksfest

In Detailansicht öffnen

König Wilhelm I., frisch vermählt mit der Zarentochter Katharina

König Wilhelm I., frisch vermählt mit der Zarentochter Katharina

Ausbruch des Vulkans Tambora im Jahr 1815

Cannstatter Volksfest im 19. Jahrhundert

Besucher auf dem Cannstatter Volksfest, Ausschnitt aus der Dokumentation vom SWR Fernsehen

Wasenbesucher vor einem historischen Musikautomaten, Ausschnitt aus der Dokumentation vom SWR Fernsehen

Bauern im 19. Jahrhundert, Ausschnitt aus der Dokumentation vom SWR Fernsehen

Besucher in den 1950er Jahren auf dem Volksfest, Ausschnitt aus der Dokumentation vom SWR Fernsehen

Wasenbesucher von heute, Ausschnitt aus der Dokumentation vom SWR Fernsehen

Im Festzelt, Ausschnitt aus der Dokumentation vom SWR Fernsehen

Und so sieht's 200 Jahre nach dem ersten Volksfest auf dem Cannstatter Wasen aus

Ein Vulkanausbruch mit gravierenden Folgen

Drei Jahre zuvor, 1815, war der Vulkan Tambora in Indonesien ausgebrochen. Die Auswirkungen dieser Naturkatastrophe in Mitteleuropa sind gravierend: Der Himmel verdunkelt sich über Jahre, Missernten und Hunger beuteln die verarmte Landbevölkerung in Württemberg. 1818 stiftet der junge Monarch zusammen mit seiner Frau Katharina das Fest am Neckar, inmitten der größten Not.

Aufbruch

Die moderne Landwirtschaft von heute wäre ohne dieses Aufbruchssignal nicht denkbar. Die Gründung der renommierten Universität Hohenheim geht auf dieses Fest zurück. Auch andere wohltätige und soziale Einrichtungen werden von dem Königspaar ins Leben gerufen. Vor allem Katharina wird dafür von der Bevölkerung innig geliebt.

Historische Dokumentation

In der Dokumentation wird die Zeit von damals in aufwendig inszenierten Spielszenen wieder lebendig. Sie spannt zugleich den Bogen zum Volksfest von heute. Zu Wort kommen Historiker, Volkskundler, Landwirtschaftsexperten und die direkten Nachfahren des württembergischen Königspaares.