Russlanddeutsche - unsere fremden Nachbarn?

STAND

Aktualisierte Fassung, September 2022: In der älteren Fassung hieß es, 2 Millionen Russlanddeutsche seien von Stalin 1942 verschleppt worden. Korrektur: Bis 1942 ließ Stalin nach den verfügbaren historischen Quellen etwa 1,2 Millionen Nachfahren dieser Deutschen in einer gewaltigen Aktion innerhalb des Landes verschleppen. Die Formulierung, dass nur ein Drittel der Spätaussiedler aus der UdSSR deutsche Freunde ohne Migrationshintergrund habe, wurde berichtigt zu: Nach einer aktuellen Studie haben nur knapp zwei Drittel der postsowjetischen Zugewanderten oft oder sehr oft nachbarschaftliche Kontakte zu Deutschen ohne Migrationshintergrund. Zum Inhalt: Die 3,5 Millionen Russlanddeutschen sind seit dem Krieg gegen die Ukraine in den Fokus gerückt. Die SWR-Dokureihe "betrifft" fragt: Wer sind sie, welche Hoffnungen, Träume und politischen Vorstellungen haben sie? Die Russlanddeutschen haben die deutsche Staatsbürgerschaft, aber sind sie auch in der Mitte der Gesellschaft angekommen?

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen