Fit bis zur Rente - wenn Arbeit krank macht

Wie man das Rentenalter gesund erreichen kann

STAND
Krankenschwester in Arbeitskleidung (Foto: SWR, SWR - Hermann Abmayr)
"Wir schaffen eigentlich jede Schicht unterbesetzt. Wir sind am Limit." Krankenschwester Dunja W. SWR - Hermann Abmayr
Nach fünf Jahren Einsatz in der Intensivstation ist der Rücken kaputt. Dunja W. bei der Physiotherapie. SWR - Hermann Abmayr
Besuch in einem Schweizer Krankenhaus: Dunja W. ist begeistert von den Arbeitsbedingungen. SWR - Hermann Abmayr
Beide arbeiten in Früh-, Spät- und Nachtschicht: Dunja W. in der Klinik, ihr Partner in der Industrie. SWR - Hermann Abmayr
ver.di-Kundgebung für „mehr Hände in der Pflege“. Dunja W. (links) mit einer Kollegin SWR - Hermann Abmayr
Matthias M., Bandarbeiter. Ihn bringen kurze Taktzeiten und schwere körperliche Arbeit an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit. Nach der Schicht fühlt er sich ausgebrannt. Er fordert Erleichterungen, denn bis zur Rente könne er so nicht arbeiten. SWR - Hermann Abmayr
Zwei Bandscheibenvorfälle und ein Herzinfarkt: Jetzt ist die Krankenschwester Waltraud C. erwerbsunfähig. SWR - Hermann Abmayr
Die betrifft-Doku zeigt auch Beispiele für die Erleichterung von Arbeit und ein Drei-Schicht-Modell, bei dem die Nachtarbeit weniger belastend ist als üblich. Remzi B., langjähriger Fließbandarbeiter SWR - Hermann Abmayr
STAND
AUTOR/IN