Diese Zimmerpflanzen verbessern das Raumklima

STAND
Birkenfeige (Ficus Benjamini) (Foto: IMAGO, Imago -)
Birkenfeige (Ficus Benjamini): Auch der altbekannte Ficus mit seinen vielen Blättern ist ein effektiver Raumklima-Verbesserer. Untersuchungen haben gezeigt, dass man mit Zimmerpflanzen die Luftfeuchtigkeit um 5 % erhöhen kann. Der Ficus kommt mit Heizungsluft gut klar, so dass er sehr geeignet ist, beispielsweise im warmen Wohnzimmer für gute Luft zu sorgen. Imago -
Drachenbaum (Dracaena): Diese pflegeleichte Zimmerpflanze verzeiht viel, auch einen mäßigen Standort mit wenig Licht und mal ausbleibendes Gießen. Zudem ist sie in der Lage verschiedene Schadstoffe v.a. Formaldehyd und Benzol, aber auch Trichlorethylen und Xylole unschädlich zu machen. Die meisten Schadstoffe werden über die Wurzeln von Bakterien aufgelöst. Imago -
Grünlilie (Chlorophytum comosum): Diese robuste Zimmerpflanze wächst fast in jedem Zimmer und ist ein richtiger Alleskönner. Was viele nicht wissen: die beliebte wie unkomplizierte Grünlilie baut sehr wirkungsvoll den Schadstoff Formaldehyd ab, das als Bindemittel in vielen Möbeln, Spanplatten und Lacken zu finden ist. Bis zu 90% der Belastung im Raum kann die Grünlilie speichern und schadlos machen, wie Tests von Nasa-Forschern in den 80er Jahren feststellten. Imago -
Einblatt (Spatiphyllum): Die schöne Zimmerpflanze hat satt grüne, glänzende Blätter und eine markante, große Blüte. Bei einer Untersuchung der Nasa zur Verbesserung des Raumklimas war das Einblatt der Spitzenreiter beim Abbau von Trichlorethylen. Auch Benzol kann das Einblatt gut aus der Luft filtern. Imago -
Pfeilblatt (Alocasia zebrina): Die spektakulären Blätter machen das Pfeilblatt zu einem echten Hingucker. Auch diese Pflanze ist recht pflegeleicht und überzeugt außerdem durch ihre Eigenschaft, über ihre Blätter besonders viel Feuchtigkeit an die Raumluft abzugeben. Gerade wenn die Heizung die Luft trocknet, ein dickes Plus. Thinkstock -
Purpurtute (Syngonium podophyllum): Ein heller Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung ist wichtig für die Purpurtute. Ihre Grünmasse entspannt nicht nur das Auge, sie hilft auch, das Raumklima zu verbessern. Mehr Luftfeuchtigkeit und Sauerstoff macht die Pflanze zu einem wertvollen Zimmergrün. Sie nimmt außerdem Formaldehyd auf und verringert so mögliche Belastungen der Raumluft durch problematische Möbel und Lacke. Imago -
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen