einfach süß

Rosmarin-Crème brûlée mit Gewürz-Ananas

STAND
KOCH/KÖCHIN
Sören Anders

Die Crème brûlée ist ein Dessert-Klassiker aus Frankreich. Die zarte Creme mit der knusprigen Zuckerkruste ist wirklich einfach in der Zubereitung. Dazu gibt es eine fruchtig frische Gewürz-Ananas.

Zutaten

Für die Crème brûlée:

  • 3 Zweige Rosmarin
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 500 g Sahne
  • 50 g Puderzucker
  • 4 Eigelbe
  • 60 g brauner Zucker

Für die Gewürz-Ananas:

  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 500 ml weißer Portwein (ersatzweise Orangensaft)
  • 60 g Zucker
  • 1 EL Honig
  • 5 schwarze Pfefferkörner
  • 2 Sternanis
  • 1 Zimtstange
  • 1 Ananas

Zubereitung

1. Rosmarin abspülen und trocken schütteln. Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und etwas Schale abreiben.

2. Die Sahne mit Rosmarinzweigen, abgeriebener Zitronenschale und Puderzucker in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen. Dann den Topf vom Herd ziehen und 15 Minuten ziehen lassen.

3. Den Backofen auf 120 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.  

4. Die Eigelbe mit dem Schneebesen in einer Schüssel verrühren, die Sahnemischung durch ein feines Sieb zum Eigelb gießen und verrühren. Die Mischung in 4 feuerfeste Förmchen (ca. 200 ml Inhalt) füllen und diese in eine flache Auflaufform stellen. So viel heißes Wasser in die Auflaufform gießen, dass die Förmchen bis 2 cm unter den Rand im heißen Wasser stehen. 

5. Im vorgeheizten Backofen auf der unteren Schiene die Cremes ca. 50 Minuten stocken lassen.  

6. Anschließend die Förmchen aus dem Wasserbad nehmen und abgedeckt mindestens 3 Stunden kaltstellen.  

7. In der Zwischenzeit Für die Gewürz-Ananas die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale dünn abschälen. Den Saft auspressen.

8. Zitronensaft und -schalen mit Portwein, Zucker, Honig, Pfefferkörnern, Sternanis und der Zimtstange in einen Topf geben und aufkochen, dann bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen.

9. Währenddessen die Ananas schälen und schneiden. Dafür zunächst die Krone und den Boden der Ananas abschneiden. Dann die Ananas mit der Schnittfläche auf ein Brett stellen und mit einem Messer ringsherum die Schale abschneiden. Dabei so tief ins Fruchtfleisch gehen, dass alle dunklen Augen entfernt werden.Die geschälte Ananas längs vierteln. Das harte Strunkstück aus jedem Fruchtviertel keilförmig herausschneiden. Dann die Viertel in dünne Scheiben schneiden.

10. Die Ananasscheiben in einen Topf geben, den heißen Gewürzsud durch ein Sieb darüber geben und 5 Minuten köcheln lassen.

11. Dann die Ananas im Sud auskühlen lassen.

12. Direkt vor dem Servieren die Cremes gleichmäßig dünn mit braunem Zucker bestreuen und wie bei einer Crème Brûlée mit dem Gourmet-Flambierbrenner goldbraun abflämmen. Die Gewürz-Ananas dazu servieren.

Mehr Süßes

Einfach süß Crème Caramel

Crème Caramel, das ist flüssiger Karamell auf gestockter Eiercreme. Die französische Nachspeise ist nicht nur preiswert, sondern auch einfach vorbereitet!

ARD-Buffet Das Erste

Einfach süß Bratapfel mit Nüssen und Haferflocken

Heiß aus dem Ofen ist der Bratapfel ein süßer Klassiker im Herbst und Winter. Die Möglichkeiten ihn zuzubereiten sind vielfältig. Cynthia Barcomi füllt ihn mit einem Haferflocken-Nuss-Crumbel.

ARD-Buffet Das Erste

Da kann keiner widerstehen ... Einfach süß!

Klein, fein und unglaublich gut: Wer Süßes mag, wird diese Naschereien lieben! Unsere Rezeptsammlung für besondere Genussmomente.