Daniele Corona

Risotto mit Hokkaido-Kürbis und Radicchio

STAND
KOCH/KÖCHIN
Daniele Corona

Die größte Beere in deutschen Küchen: der Kürbis. Bei uns verfeinert die orangene Beere heute das leckere Risotto und dazu gibt es noch einen ganz besonderen Salat.

Für das Risotto:

  • 250 g Hokkaido-Kürbis (ohne Kerne)
  • 1 Zwiebel
  • 5 g frischer Ingwer
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Currypulver
  • 250 g Risottoreis (z.B. Sore Camaroli, Arborio)
  • 125 ml Weißwein trocken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 40 g Parmesan
  • 0,5 Bio-Zitrone
  • 40 g kalte Butter
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer aus der Mühle
  • 4 Amarettini-Kekse

Für den Salat:

  • 2 EL Kürbiskerne
  • 1 EL Puderzucker
  • 2 EL Kürbiskernöl
  • 100 g Radicchio
  • 100 g Hokaido-Kürbis (ohne Kerne)
  • 4 Amarettini-Kekse

Risotto mit Hokkaido-Kürbis und Radicchio (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

1. Für das Risotto den Kürbis abwaschen und mit der Schale in etwa 1 cm große Würfel schneiden.

2. Die Zwiebel und Knoblauch schälen und fein schneiden.

3. Ingwer schälen, den Thymianzweig abbrausen.

4. In einem Topf die Gemüsebrühe erhitzen.

5. In einem weiteren Topf Olivenöl erhitzen und die Zwiebel und Kürbiswürfel darin anschwitzen. Knoblauch hinzugeben, mit dem Currypulver bestäuben, den Reis einrühren und glasig dünsten.

6. Dann mit dem Weißwein ablöschen. Sobald der Weißwein aufgenommen wurde, nach und nach mit der heißen Gemüsebrühe auffüllen. Thymianzweig und Lorbeerblatt hinzugeben, den Ingwer fein reiben und ebenfalls hinzugeben.

7. Unter ständigem Schwenken oder Rühren, das Risotto langsam gar köcheln.

8. In der Zwischenzeit Parmesan fein reiben. Zitrone heiß abwaschen, etwas Schale abreiben und Saft auspressen.

9. Für den Salat in einer Pfanne ohne Fett die Kürbiskerne anrösten, mit Puderzucker bestäuben, diesen kurz karamellisieren lassen, mit ein paar Tropfen Kürbiskernöl verfeinern. Dann die Kerne auf Backpapier geben und abkühlen lassen.

10. Radicchio putzen, waschen, abtropfen und in feine Streifen schneiden.

11. Das Kürbisstück abwaschen, schälen und dann mit einem Sparschäler in feine Streifen schneiden.

12. Kürbis- und Radicchio-Streifen in einer Schüssel vermengen. Balsamico, etwas Kürbiskernöl, Honig, Salz und Pfeffer zugeben und untermischen.

13. Sobald der Reis nach etwa 18-20 Minuten mit noch leichtem Biss (al dente) gegart ist, das Lorbeerblatt und den Thymianzweig entfernen. Die kalte Butter zugeben und unterrühren. Dann Parmesan zugeben, ebenfalls unterrühren und alles zu einem cremigen Risotto vermischen.

14. Das Risotto mit Salz, Pfeffer, Zitronen- Abrieb und einem Spitzer Zitronensaft würzen.

15. Das cremig Risotto auf Tellern anrichten. Den Salat in feinen Häufchen auf das Risotto setzen. Mit Kürbiskernen und Kürbiskernöl verfeinern. Die Amarettini-Kekse zerstoßen und darüber streuen.

STAND
KOCH/KÖCHIN
Daniele Corona