Rezepte

Pesto

STAND
KOCH/KÖCHIN
Simon Tress

Für das Pesto Genovese (etwa 8 Portionen):

  • 120 g Pinienkerne
  • 150 g Basilikum
  • 120 g Parmesan
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Salz
  • 240 ml Olivenöl

Pesto vom Radieschengrün (etwa 8 Portionen):

  • 120 g Pinienkerne
  • 150 g zartes Bio-Radieschengrün
  • 120 g Parmesan
  • 1 TL Salz
  • 240 ml Sonnenblumenöl

Tomatenpesto:

  • 125 g getrocknete Tomaten
  • 125 ml Sonnenblumenöl
  • 40 g Cashewkernbruch
  • 1 TL Rohrzucker

zusätzlich:

  • 500 g Pasta (Spaghetti oder Penne)
  • etwas Salz

Spaghetti mit Pesto (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

1. Für das Pesto Genovese die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Basilikum abbrausen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen. Parmesan fein reiben. Knoblauch schälen und grob schneiden. In einen Pürierbecher oder Mixer die Pinienkerne, Basilikum, Parmesan, Knoblauch und Salz geben. Alles fein pürieren und zuletzt das Öl zugeben und unterrühren.

2. Für das Pesto vom Radieschengrün die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Die Radieschenblätter abbrausen, trocken schütteln und grob schneiden.
Parmesan fein reiben. In einen Pürierbecher oder Mixer die Pinienkerne, Radieschengrün, Parmesan und Salz geben. Alles fein pürieren und zuletzt das Öl zugeben und unterrühren.

Tipp: Anstatt Radieschengrün kann man das Pesto auch mit Bio-Möhren- oder Kohlrabigrün zubereiten.

3. Für das Tomatenpesto getrocknete Tomaten mit Sonnenblumenöl, Cashewkernen und Rohrzucker in einen Pürierbecher oder Mixer geben und fein mixen.

4. Pasta in gesalzenem Wasser bissfest kochen, abgießen, abtropfen lassen und mit jeweils 1 Portion Pesto nach Wahl vermischen und genießen.

STAND
KOCH/KÖCHIN
Simon Tress