Andi Schweiger

Möhren und Speck auf Walnussbrot

STAND
KOCH/KÖCHIN
Andreas Schweiger

Möhren mal anders – mit Speck und Walnussbrot werden sie zum Highlight fürs Auge und Geschmack!

Für das Möhrenpüree:

  • 4 Schalotten
  • 800 g Möhren (mit zartem Grün)
  • 4 EL Olivenöl
  • etwas Salz
  • 200 ml Weißwein
  • 50 ml nach Belieben

Für die Möhrenchips:

  • 2 gelbe Möhren
  • etwas Salz
  • 200 ml Rapsöl
  • 2 EL Mehl

Für den Bauchspeck:

  • 2 EL Rapsöl
  • 100 g Bauchspeck, in sehr dünne Scheiben geschnitten

Für das Möhren-Pesto:

  • 75 g zartes Möhrengrün (von den Möhren für das Püree)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30 g Parmesan
  • 75 g abgezogene Mandelkerne
  • 70 ml Olivenöl
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Zusätzlich:

  • 250 g Walnussbrot

1. Für das Möhrenpüree die Schalotten und die Möhren putzen, schälen und in etwa 3 mm feine Scheiben schneiden.

2. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Schalotten darin andünsten.

3. Die Möhren dazugeben und 1–2 Minuten mitdünsten, mit Salz würzen.

4. Den Wein angießen und um etwas mehr als die Hälfte einkochen lassen.

5. Dann die Möhren zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten weich dünsten.

6. In der Zwischenzeit für die Möhrenchips die Möhren schälen und längs in etwa 1 mm feine Scheiben schneiden oder hobeln.

7. Möhrenscheiben auf eine Platte legen, mit Salz bestreuen und etwa 5 Minuten ziehen lassen.

8. Von den gedünsteten Möhren eventuell noch vorhandene Flüssigkeit in ein Schälchen abgießen. Die gedünsteten Möhren im Küchenmixer oder mit dem Stabmixer fein pürieren und, falls nötig, noch etwas Kochflüssigkeit und nach Belieben etwas Sahne untermischen.

9. Für die Möhrenchips das Öl in einem Topf auf etwa 160 Grad erhitzen.

10. Die gesalzenen Möhrenscheiben abtupfen, dann auf beiden Seiten mit Mehl bestäuben und überschüssiges Mehl abklopfen.

11. Die Möhren im heißen Öl portionsweise knusprig frittieren, auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Salz bestreuen.

12. Die Möhrenchips nach Belieben im Backofen bei 50 Grad Umluft und leicht geöffneter Ofentür auf dem Ofengitter noch ein paar Minuten trocknen lassen.

13. Für den Bauchspeck das Öl mit den Speckscheiben in einer Pfanne langsam erhitzen und knusprig braten.

14. Den Speck auf Küchenpapier abtropfen lassen.

15. Für das Möhren-Pesto das Bundgrün gründlich waschen, trocken schütteln und das feine Kraut von den Stielen zupfen, 75 g davon abwiegen.

16. Den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.

17. Den Parmesan reiben.

18. Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten, etwas abkühlen lassen.

19. Abgezupftes Möhrengrün, Knoblauch, Parmesan und Mandeln in einen stabilen Mixer/Blender geben, pürieren, dabei das Olivenöl nach und nach untermixen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

20. Das Möhrenpüree noch einmal erhitzen, abschmecken und in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben.

21. Das Walnussbrot in Scheiben aufschneiden (pro Portion 2 Scheiben). Auf jede Scheibe Walnussbrot einen großen Klecks Möhrenpüree spritzen, 1 Scheibe Bauchspeck darauflegen, wieder einen Klecks Möhrenpüree darauf spritzen und 2 Möhrenchips hineinstecken. Pesto dazugeben.

22. Nach Belieben mit Möhrengrün garnieren und sofort servieren.