Antonina Müller (Foto: SWR, SWR -)

Antonina Müller

Linseneintopf mit Pfannenbrot

STAND
KOCH/KÖCHIN
Antonina Müller

Herrlich einfach, einfach herrlich: Unsere Linsensuppe mit Würstchen.

Zutaten

Für das Pfannenbrot :

  • 20 g frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 20 ml Milch
  • 300 g Weizenmehl, Type 405
  • 1 TL Backpulver
  • 25 g Naturjoghurt
  • 125 ml Wasser
  • 1 Ei
  • etwas Salz
  • etwas Mehl zum Ausrollen
  • etwas Butterschmalz zum Braten

Für die Linsen:

  • 250 g Berglinsen
  • 250 g Karotten
  • 50 g Knollensellerie
  • 250 g Kartoffeln, festkochend
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Gewürznelken
  • 2 Wacholderbeeren
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 2 EL Butter
  • 1 l Gemüsebrühe oder Wasser
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise Zucker
  • 30 ml weißer Balsamico
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 2 Paar Wiener Würstchen

Zubereitung

1. Für das Pfannenbrot Hefe zerbröseln und mit Zucker und der handwarmen Milch verrühren. Die aufgelöste Hefe zum Mehl geben und mit Backpulver, Joghurt, ca. 125 ml Wasser, Ei und einer Prise Salz zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in der Schüssel mit einem sauberen Geschirrtuch bedecken und 30 Minuten gehen lassen. 

2. Die Linsen in ein Sieb geben, kalt abspülen, dann in einen Topf geben und mit reichlich Wasser (ca. 400 ml) ohne Salz ca. 15 Minuten vorkochen. 

Hinweis: Die Berglinsen müssen nicht eingeweicht werden. 

3. In der Zwischenzeit die Karotten, Sellerie und Kartoffeln putzen, waschen und schälen. Gemüse in etwa gleichgroße Würfel (knapp 1 cm) schneiden.  

4. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein schneiden. 

5. Lorbeerblatt, Gewürznelken, Wacholderbeeren und Pfefferkörner in einen Teebeutel geben, mit Küchengarn verschließen, fertig ist ein Gewürzsäckchen!  

6. In einem Topf Butter schmelzen, Zwiebeln und den Knoblauch darin glasig anschwitzen. 

7. Karotten-, Sellerie- und Kartoffelwürfel zugeben. Ebenfalls die vorgekochten Linsen mit dem Kochwasser zugeben.  

8. Brühe oder noch etwas Wasser angießen und alles aufkochen. 

9. Das Gewürzsäckchen zugeben und den Eintopf ca. 20 Minuten leicht köcheln lassen, bis die Linsen und das Gemüse weichgekocht sind. 

10. In der Zwischenzeit den gegangenen Hefeteig in Portionen aufteilen und auf einer mit etwas Mehl bestäubten Arbeitsplatte dünn ausrollen. In einer Pfanne etwas Butterschmalz erhitzen und die Teigfladen darin von beiden Seiten braten, bis sie Blasen werfen und goldbraun sind.  

11. Nach 20 Minuten den Eintopf mit Salz, Pfeffer, Zucker und Essig abschmecken.  

12. Petersilie abbrausen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein schneiden. 

13. Wer mag kann noch Würstchen zum Eintopf geben. Dafür die Wiener Würstchen in Scheiben schneiden und im Eintopf erwärmen.  

14. Vor dem Servieren das Gewürzsäckchen entfernen. 

15. Linseneintopf mit Petersilie garnieren und servieren. Dazu das Pfannenbrot servieren.  

Mehr herzhafte Eintöpfe

Andreas Schweiger Geflügeleintopf mit Gemüse

Endlich ist die perfekte Jahreszeit für wärmende Eintöpfe. Wir kochen ihn mit Geflügel und Gemüse – Warm, gesund und sooo lecker!

ARD-Buffet Das Erste

Rezepte Bohneneintopf mit Würstchen

Bohneneintopf mit Würstchen

Rezepte Soljanka

Der säuerlich-scharfe Eintopf besteht hauptsächlich aus Wurst- oder Fleischresten und ist ein echter Klassiker.

ARD-Buffet Das Erste

Rezepte Borschtsch

Ein Gemüseeintopf wärmt Körper und Seele. Probieren Sie den aromatischen Eintopfklassiker Borschtsch mit Roter Bete und weiteren saisonalen Gemüsesorten wie Karotten, Weißkohl und Kartoffeln, sie liefern im Winter eine Extraportion Vitamine.