Hirschgulasch (Foto: SWR, SWR -)

Rezepte

Hirschgulasch mit karamellisierten Äpfeln und Lebkuchen-Semmelknödel

STAND
KOCH/KÖCHIN
Jacqueline Amirfallah

Kein Stress an Weihnachten! Mit diesem Schmorgericht können Sie sich entspannt zurücklehnen, vorausgesetzt Sie haben am Vorabend alles gut vorbereitet!

Für das Gulasch:

  • 3 rote Zwiebeln
  • 2 Äpfel
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 800 g Hirschfleisch aus der Schulter oder Keule
  • etwas Salz
  • etwas Zimt
  • etwas Kreuzkümmel
  • 2 EL Butterschmalz zum Braten
  • 40 ml Rotwein oder Johannisbeersaft
  • 1 l Wildbrühe oder Hühnerbrühe
  • 1 EL Speisestärke

Für die Semmelknödel:

  • 1 Zwiebel
  • 50 g Speck
  • 3 Zweige Majoran
  • 6 Brötchen vom Vortag
  • 100 g Butter
  • 300 ml Milch
  • etwas Salz
  • etwas Muskat
  • 3 Eier
  • 200 g Lebkuchen ohne Schokolade/Zuckerguss

Zusätzlich:

  • 200 g Rosenkohl
  • etwas Salz
  • 2 Äpfel
  • 3 EL Butter
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Pistazien, gehackt

Zusätzlich:

  • 200 g Rosenkohl
  • etwas Salz
  • 2 Äpfel
  • 3 EL Butter
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Pistazien, gehackt

Hirschgulasch (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

1. Für das Gulasch Zwiebeln schälen und grob würfeln. Äpfel waschen, schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und Äpfel grob würfeln. Rosmarin abbrausen und trocken schütteln.

2. Das Fleisch in 4 cm große Würfel schneiden und mit Salz, Zimt und Kreuzkümmel würzen und im heißen Butterschmalz scharf anbraten.

3. Grob gewürfelte Zwiebeln und die Apfelwürfel dazu geben und mit anbraten.

4. Dann den Rosmarin dazugeben und mit Rotwein oder Johannisbeersaft ablöschen. Soviel Brühe angießen, dass das Gargut knapp zur Hälfte mit Flüssigkeit bedeckt ist. Gulasch zugedeckt ca. 1 Stunde sacht schmoren, bis das Fleisch weich ist. Dabei immer wieder umrühren und etwas Flüssigkeit ergänzen.

5. Für die Knödel die Zwiebel schälen und fein würfeln.

6. Den Speck fein würfeln. Speck und Zwiebel in einer Pfanne anschwitzen.

7. Majoran abbrausen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Majoran unter die Speckzwiebeln mischen.

8. Die Brötchen in Würfel schneiden. In einer Pfanne 1/3 der Butter erhitzen und die Hälfte der Brotwürfel darin goldbraun braten.

9. Die Milch in einem Topf erwärmen und mit Salz und Muskat abschmecken. Die Eier verquirlen.

10. Alle Brotwürfel (ungeröstet und geröstet) in eine Schüssel geben. Fie Milch, Eier und Speckzwiebeln und dazu geben und alles gut miteinander vermischen.

11. Lebkuchen in kleine Würfel schneiden und unter die Brötchenmasse heben. Alles zusammen ca. 15 Minuten ziehen lassen.

12. Den Rosenkohl putzen, vierteln oder achteln. In einem Topf mit kochendem Salzwasser den Rosenkohl knackig blanchieren, herausnehmen und abtropfen lassen.

13. Für die Knödel in einem breiten Topf Salzwasser zum Kochen bringen.

14. Aus der Knödelmasse Knödel (Größe nach Belieben) formen und im siedenden Salzwasser ca. 15 Minuten gar ziehen lassen.

15. Stärke mit 1 EL Wasser vermischen. Weich gekochte Fleischwürfel aus dem Fond nehmen, den Saucenansatz durch ein Sieb geben. Die Sauce abschmecken, mit der angerührten Stärke binden und etwas köcheln lassen. Die Fleischwürfel wieder zugeben.

16. Die restlichen Äpfel waschen, schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden.

17. In einer Pfanne die Hälfte der Butter erhitzen, die Apfelspalten zugeben, mit Zucker bestreuen und goldgelb karamellisieren. Rosenkohl zugeben und warm schwenken.

18. In einer Pfanne die restliche Butter bräunen, die Pistazien zugeben.

19. Gulasch, Knödel und Rosenkohl-Apfel auf den Teller bringen, die Knödel mit der Pistazienbutter beträufeln.