Rezepte

Geschmortes Rotkraut, Rotkrautsalat und Kastanien-Küchlein

STAND
KOCH/KÖCHIN
Simon Tress

Geschmortes Rotkraut:

  • 2 Zwiebeln
  • 600 g Rotkohl
  • 200 g Preiselbeer-Konfitüre (Glas)
  • 250 ml Apfelsaft
  • 5 Gewürznelken
  • 2 Lorbeerblätter
  • 100 g Pflanzenfett oder Gänseschmalz
  • 250 ml Rotwein
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer

Rotkrautsalat:

  • 800 g Rotkohl (etwa 1 kleiner Kopf)
  • 1 Stück frischer Ingwer (ca.3-5 cm)
  • 1 Bio-Orange
  • 100 ml Rotweinessig
  • 2 EL Ahornsirup
  • 2 EL Zucker
  • 3 EL Haselnussöl
  • etwas Salz

Kastanien-Küchlein:

  • 25 g Maisstärke
  • 40 g Kastanienmehl (Esskastanienmehl; z. B. aus dem Feinkostgeschäft)
  • 15 g Weizenmehl
  • 1/2 TL Ahornsirup
  • 100 ml Haferdrink oder Milch
  • 1 Prise Salz
  • etwas Pflanzenöl zum Braten

Rotkohl (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

Geschmortes Rotkraut

1. Zwiebeln abziehen und in feine Streifen schneiden. Rotkohl putzen, halbieren und den Strunk ausschneiden. Kohl in feine Streifen schneiden oder hobeln, dabei die dicken Blattrippen mit entfernen.

2. Zwiebeln, Kohl, Preiselbeer-Konfitüre, Apfelsaft, Gewürznelken und Lorbeerblätter in einer Schüssel gründlich vermischen. Zugedeckt alles 2 Stunden (oder etwas länger) ziehen lassen.

3. Dann das Fett in einem Schmortopf erhitzen. Den marinierten Rotkohl zugeben, mit dem Rotwein auffüllen und sacht aufkochen lassen.

4. Das Rotkraut bei schwacher Hitze mit leicht aufgedecktem Deckel etwa 40 Minuten sacht schmoren, bis das Kraut weich und die Flüssigkeit sämig eingekocht ist.

5. Das Rotkraut mit Zucker, Zimt, Salz und Pfeffer pikant abschmecken.

Tipp: Zum Rotkraut passen sehr gut karamellisierte Maronen dafür. Dafür etwa 1 EL Zucker in einer Pfanne goldgelb karamellisieren, mit 2 EL Orangensaft ablöschen und den Karamell lösen. Geschälte und gegarte Esskastanien zugeben und warm schwenken. Nach Belieben noch 1 TL Butter zugeben.

Rotkrautsalat

Dauer: 1,5 Stunden

1. Vom Rotkohl die äußeren eventuell welken, unschönen Blätter entfernen. Den Rotkohl achteln und den harten Strunk ausschneiden. Den Kohl in feine Streifen schneiden oder hobeln.

2. Ingwer schälen und sehr fein würfeln.

3. Orange halbieren und den Saft auspressen.

4. Rotkrautstreifen mit Ingwer, Orangensaft, etwa 60 ml Rotweinessig, Ahornsirup, 1 EL Zucker, Haselnussöl und einer kräftigen Prise Salz in eine Schüssel geben und ca. 5 Minuten durchkneten.

5. Den marinierten Kohl ca. 1 Stunde ziehen lassen.

6. Den Krautsalat eventuell etwas abtropfen lassen. Vor dem Servieren nochmals mit Salz, Zucker und eventuell noch etwas Essig abschmecken. Dazu passen karamellisierte Maronen oder Kastanien-Crêpes.

Kastanien-Küchlein

1. Kastanienmehl, Stärke, Mehl mit Haferdrink, Ahornsirup und eine Prise Salz vermischen.

2. Etwas Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und aus dem Teig kleine Küchlein ausbacken.

STAND
KOCH/KÖCHIN
Simon Tress