9 Tipps für den Winter

Zimmerpflanzen richtig gießen

STAND

Wenig Licht und trockene Luft – die Wintermonate stellen Zimmerpflanzen vor besondere Herausforderungen. Eine sorgfältige Pflege ist deshalb besonders wichtig: Beim Gießen kommt es jetzt auf Fingerspitzengefühl an, damit man die Wurzeln nicht verfaulen oder vertrocknen lässt.

  1. Die meisten Zimmerpflanzen haben einen mäßigen Wasserbedarf.
  2. Sie brauchen 1x die Woche Wasser, ruhig das Wasser im Topf verteilen, nicht nur auf eine Stelle gießen.
  3. Manche Pflanzen kann man tauchen oder auch mal unter die Dusche stellen. Und auch gerne mit Wasser besprühen.
  4. Pflanzen lieben leicht erwärmtes und abgestandenes Wasser, auf keinen Fall mit kaltem Wasser gießen. Regenwasser aus der Regentonne im Winter immer erst zimmerwarm werden lassen.
  5. Reste von Kräutertees, Mineralwasser oder auch Bier gerne auch zum Gießen verwenden. Das ersetzt nicht den Dünger, aber gerade im Winter, also in der Ruhephase der Pflanzen, reicht das.
  6. Wasser, das sich im Untersetzer sammelt, bei den meisten Pflanzen bitte wegschütten.
  7. Pflanzen, die es eher trocken mögen, wie z.B. die Sukkulenten, kommen gut 10 Tage, teilweise auch bis zu 3 Wochen ohne Wasser aus. Wenn das Dickblatt etwas schlapp wirkt, dann brauchen sie Wasser.
  8. Lieber mal eher nicht gießen als zu viel, denn dann ist die Wurzel verfault und da kann man dann nichts mehr machen.
  9. Kakteen, die kühl stehen, brauchen den ganzen Winter nicht gegossen werden.
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen