Chat zum Nachlesen

Ihre Fragen zum Thema Frühstück

STAND

Vielen Dank für Ihre Fragen an unseren Ernährungswissenschaftler Dr. Stephan Lück. Die Antworten sehen Sie im Video.

Kaffee zum Frühstück?

Für ARD-Buffet-Experte Dr. Stephan Lück spricht nichts dagegen, den Tag mit einer Tasse Kaffee zu beginnen. Der selbsternannte "Kaffeesäufer" trinkt täglich bis zu einem Liter davon.

Problematisch könne es allerdings für Menschen werden, die die Säure im Kaffee nicht vertragen. Eine Alternative könnte das neben Schwarzem Tee auch ein Espresso sein, der deutlich weniger Säure enthält.

Sollte man als Diabetiker auf das Frühstück verzichten?

Nein, zumindest beim Diabetiker Typ 2 sollte man das nicht. Vielmehr gilt es, die aufgenommenen Kohlenhydrate zu beachten. Dabei sollte bei Brot und Brötchen auf Vollkorn- oder Mehrkornprodukte zurückgegriffen werden.

Wie frühstückt man auf der Arbeit trotz wenig Zeit?

Man kann sich behelfen, indem man Dinge schon am Abend vorbereitet wie z.B. einen Reissalat aus den Resten des Abendessens. Großer Trend sind die Overnight Oats, über Nacht eingeweichte Haferflocken, die am Morgen beliebig mit Obst angereichert werden können.

Wichtig: Nehmen Sie sich auf der Arbeit Zeit zum Essen, wenn es irgendwie möglich ist. Dann gehen Sie voller Energie und nicht vollgestopft an Ihren Arbeitsplatz zurück.

Selbstmachen: Smoothies und Marmelade

Leckere Smoothies sind eine tolle Alternative zu Obst und Gemüse am Stück. Sie sollten dabei aber frisches Obst und Gemüse verwenden, bei fertigen Drinks ist oft zu viel Zucker enthalten.

Selbstgemachte Marmelade hat den Vorteil, dass Sie genau wissen was drin ist. Häufig haben diese auch einen höheren Anteil an Vitaminen.

Wie soll man die Energiezufuhr auf die Mahlzeiten verteilen?

Früher hieß es, man solle möglichst viele kleine Mahlzeiten einnehmen. Davon ist man jedoch abgekommen. Zwei bis drei Hauptmahlzeiten mit 400 bis 500 Kalorien und ein bis zwei Zwischenmahlzeiten mit etwas 100 Kalorien sind zu empfehlen.

Ihre Fragen im Überblick

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen