Die Haut vergisst nicht

Hautkrebs erkennen

STAND

Kann ich Hautkrebs als Laie selbst erkennen? Was sind die Unterschiede zwischen schwarzem und weißem Hautkrebs?

Es gibt zwei Formen von Hautkrebs – hellen und schwarzen. Heller Hautkrebs entsteht häufig in fortgeschrittenem Alter durch die Sonneneinwirkung über die Lebensjahre. Denn die Haut vergisst nicht. So wächst auch die Zahl der berufsbedingten Erkrankungen bei Menschen, die viel im Freien arbeiten.

Hellen Hautkrebs können wir vermeiden, wenn wir uns vernünftig verhalten. Schwarzer Hautkrebs hat dagegen eine stärkere genetische Komponente oder er entsteht, wenn einmalig zu viel Sonne auf die Haut eingewirkt hat.

Selbstuntersuchung ist sinnvoll

Grafik (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

Anhand dieser Kriterien kann man Muttermale beurteilen:
A symmetrisch
B egrenzt
C ollorit – gleichfarbig
D urchmesser kleiner oder größer 5 mm

Es empfiehlt sich, selbst regelmäßig nach Muttermalen zu schauen. Wachsen sie oder bleiben sie konstant, sind sie größer als fünf Zentimeter? Eine gute Idee ist es, auffällige Muttermale zu dokumentieren: Machen Sie einmal pro Monat ein Foto und speichern Sie es auf dem Handy oder Computer ab.

Noch besser: Der regelmäßige Arztcheck

Die Hautkrebsvorsorge wird ab dem 35. Lebensjahr von der Krankenkasse bezahlt und zwar alle zwei Jahre. Dieses Angebot sollten Sie unbedingt wahrnehmen. Wenn Sie erblich vorbelastet sind, gehen Sie schon früher als mit 35 Jahren zum Hautarzt und lassen sich checken.

Die Krankenkasse zahlt die Hautkrebsvorsorge nur mit dem Auge. Sinnvoll ist es aber, wenn auch ein Dermatoskop eingesetzt wird. Auch wenn Ihre Praxis dafür Geld verlangt, sollte es Ihnen das wert sein.

Schutz vor der Sonne durch Kleidung und Creme

Sonnenschutz ist einer der wichtigsten Faktoren, um Hautkrebs vorzubeugen. Man sollte möglichst die besonders intensive Mittagssonne meiden. Schutz bietet entsprechende Kleidung und Sonnencreme für unbedeckte Körperstellen. Wie lange wir in der Sonne bleiben können, hängt vom Hauttyp und vom Lichtschutzfaktor der Creme ab.

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen