Drei Gründe fürs Wandern im Chiemgau

STAND
Segelboot auf dem Chiemsee (Foto: dpa Bildfunk, dpa Bildfunk -)
Das bayerische Meer – der Chiemsee – lädt zum gemütlichen Wandern rund um den See ein. Die Gesamtstrecke ist rund 60 Kilometer lang mit vielen herrlichen Aussichtspunkten. Man kann dort natürlich auch Radfahren, Baden, Segeln oder Golfen. dpa Bildfunk -
Die Wanderungen im Chiemgau sind meist moderater Art und eignen sich deshalb sehr gut für Familien. Oftmals führen die Touren über bewirtschaftete Almen, die mit lokalen Spezialitäten und Ausblicken ins Chiemgau locken. dpa Bildfunk -
Aber auch, wer sportlich ambitionierter ist, findet im Chiemgau genügend Auswahl: Mit 1961 Metern ist das Sonntagshorn der höchste Gipfel der Chiemgauer Alpen. Besonders markant ist die Kampenwand, das Wahrzeichen von Aschau. Hier gibt es zahlreiche Touren für Wanderer, Mountainbiker und Bergsteiger. dpa Bildfunk -
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen