Drei Gründe fürs Radfahren am Bodensee

STAND
Strauch mit Radfahrersilhouette (Foto: dpa Bildfunk, dpa Bildfunk -)
Der Radweg rund um den Bodensee führt durch drei Länder – Deutschland, Österreich und Schweiz. Die Strecke rund um das größte deutsche Binnengewässer ist 273 Kilometer lang. Sportliche Radfahrer schaffen das in ein bis zwei Tagen. Empfohlen wird aber, sich für die Umrundung fünf bis acht Tage Zeit zu lassen. dpa Bildfunk -
Denn man sollte sich Zeit nehmen, die vielen sehenswerten und markante Stellen entlang der Strecke zu genießen. Ein besonderes Highlight ist die Pappelallee, die über den Reichenauer Damm auf die berühmte UNESCO-Welterbe-Insel Reichenau (Foto) führt. dpa Bildfunk -
Mehr als 200.000 Radler umrunden den Bodensee jedes Jahr – das macht den Radweg zum beliebtesten Radweg der Welt. Es gibt nur wenige Steigungen zu bewältigen. Damit als Tour für die gesamte Familie geeignet. Die meisten fahren übrigens im Uhrzeigersinn um den See. Ausgangspunkt ist für viele Konstanz (Foto). dpa Bildfunk -
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen