Darauf sollten Sie achten

BHs für große Größen

STAND

Oft trauen sich Frauen mit größere Oberweite nicht ins Fachgeschäft. Aber genau diese Zielgruppe läuft Gefahr einen nicht sitzenden BH zu kaufen. Abgesehen davon, dass ein falscher BH unbequem ist, kann er auch Rückenbeschwerden fördern. Fachverkäuferin Heike Riha gibt hilfreiche Tipps.

Der Trend geht weltweit zu größeren Größen!  

War in den 80er Jahren noch 75B die meistverkaufte BH-Größe, ist es heute 80C, und der aktuelle Trend geht weiter in Richtung 80D oder auch 85D als meist verkaufte BH-Größen. Ein D- oder E-Körbchen ist heute bundesweit eine ganz normale BH-Größe und wird weit mehr verkauft, als ein B-Cup.

Wie findet man sich im BH-Größen Dschungel zurecht?

Die Größentabelle der BHs ist auf den ersten Blick sehr verwirrend. Die Zahl (z.B. 80, 85 der 90) steht für den Unterbrustumfang und wird durch einen Buchstaben für die Cup-Größe ergänzt. A steht für das kleinste Körbchen, B für ein etwas größeres und so geht’s weiter bis Cup G, H, oder auch I.
Die Größe des Cups sagt nicht unbedingt etwas über die Größe der Brust aus. Es ist immer ein Zusammenspiel von Unterbrustumfang und Cup-Größe.

Weshalb ist gerade bei größeren Cups die Passform so wichtig?

Bei einer größeren Cup-Größe wiegt die weibliche Brust oft bis zu einem Kilogramm pro Seite. Das Gewicht gilt es gut zu stützen. Der BH ist hier noch mehr gefordert, guten Halt zu bieten. Ein gut sitzender BH entlastet z.B. den Rücken und verbessert die Körperhaltung. Und darüber hinaus wirken wir mit dem perfekten BH deutlich schmaler.  

Worauf sollte man beim Kauf besonders achten?

  • Der Umfang mit der Schließe sitzt gerade, ohne am Rücken hoch zu rutschen.
  • Der Träger liegt angenehm auf der Schulter, es passen ca. zwei Finger zwischen Ihre Schultern und die Träger.
  • Das Körbchen umschließt die Brust vollständig mit einem schönen glatten Übergang, so hat man keine Sorge, dass die Brüste beim Bewegen plötzlich aus dem BH purzeln.
  • Der Bügel endet seitlich hinter dem Brustgewebe unter dem Achselansatz.

Tipp: Es gibt spezielle Sport-BHs für größere Cups

Da beim Sport noch mehr Belastung auf das Brustgewebe einwirkt, ist es umso wichtiger einen speziellen Sport-BH zu tragen, der die Bewegungen optimal abfedert und so das Bindegewebe vor Schädigungen schützt und Schmerzen in der Brust beim Sport verhindert.

Appell an die Frauenwelt:

Viele Frauen zögern beim Gang ins Fachgeschäft und tragen dadurch leider oft die falsche BH-Größe und fühlen sich oft unwohl damit. Das ändert sich, wenn man die Wirkung toller BHs entdeckt. Wenn man etwas kauft, dass passt und attraktiv aussieht, strahlt man das auch aus und wirkt selbstbewusster und fühlt sich schöner.

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen