Zuckerverzicht (Foto: Colourbox.de -)

Zucker vermeiden

3 Tipps zum Zucker-Fasten

STAND

Wer auf Zucker verzichten oder seinen Zucker-Konsum reduzieren möchte, der sollte sich vor allem mit seinen Essgewohnheiten auseinander setzen. Denn meist sind wir seit der Kindheit an Zucker gewöhnt. Es geht also darum, unsere Geschmacksknospen zu entwöhnen und uns bestehende Rituale, wie z.B. etwas Süßes nach dem Essen, abzugewöhnen.

Schritt 1: Entwöhnung

Verzichten Sie drei Tage komplett auf Zucker und zuckerhaltige Lebensmittel, also neben Süßigkeiten auch Marmelade, Fertig-Müslis, Fertigsalate aus dem Päckchen und Früchte. Zucker nehmen Sie in dieser Zeit dennoch ausreichend über die Kohlenhydrate in Kartoffeln, Reis oder Brot auf.
In dieser Zeit entwöhnen sich die Geschmacksknospen und uns kommt danach Süßes noch süßer vor.

Schritt 2: der Versuch

Wenn Sie wieder Zucker verwenden, steigen Sie langsam ein und versuchen Sie Zucker reduziert einzusetzen. Wo früher ein ganzer Esslöffel Zucker verwendet wurde, sollte nun die Hälfte reichen. Wenn Sie keinen Unterschied merken, sollten Sie Schritt eins noch einen Tag länger aushalten.

Schritt 3: der Alltag

Verzichten sie nach Möglichkeit auf Getränke wie süße Limos, Saftschorlen oder Kaffee und Tee mit Zucker, Honig oder Sirup. Denn gerade bei Getränken, die über den Tag verteilt konsumiert werden, steigt der Insulinspiegel ständig in die Höhe. Wenn Sie sich Süßes gönnen, genießen Sie ganz bewusst - und zwar einmal am Tag und nicht mehrmals! Für Süßes gilt nun generell die Regel: Lieber alles auf einmal, als auf mehrere Häppchen über den Tag verteilt.

Weitere Tipps zur Zucker-Reduktion:
www.planet-wissen.de/zuckerfallen

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen