Repair Café

Verstaubte Geräte säubern

STAND

Alle Geräte, die mittels eingebauter Ventilatoren Luft einsaugen, sind besonders anfällig dafür zu verstauben. Bei Computern kann das zu Systemausfällen führen, bei Kühlschränken und Staubsaugern zu verminderter Leistung oder erhöhtem Energieverbrauch. Daher ist es wichtig, diese Geräte regelmäßig zu säubern!

Ein Staubsauer auf Parkett (Foto: Colourbox, Foto: Colourbox.de -)
Staubsauger sollen weniger Strom verbrauchen Foto: Colourbox.de -

Staubsauger haben für gewöhnlich zusätzlich zu den Staubeuteln auch noch einen oder mehrere Feinstaubfilter. Von diesen liegt normalerweise jeweils ein Satz pro Packung Filterbeutel bei. Manchmal müssen sie entsprechend dem Staubsaugermodell mit einer Schere zugeschnitten werden. Bitte tauschen Sie diese Feinfilter immer beim Anbruch einer neuen Staubsaugerbeutelpackung mit aus. Der Staubsauger wird es mit einer verbesserten Saugkraft und geringerem Energieverbrauch danken!

Bei Personalcomputern ist die Reinigung etwas aufwändiger. Zunächst müssen alle Anschlussleitungen abgestöpselt und das Gehäuse aufgeschraubt werden. Bei sehr starker Verschmutzung kann das Gehäuse vorsichtig mit der spitzen Düse des Staubsaugers von den gröbsten Flusen befreit werden. Bitte dabei NICHT mit der Düse die Leiterplatten berühren! Ventilatoren (Lüfter) im Netzteil und auf dem Prozessor und eventuell der Grafikkarte sowie die darunter sitzenden rippenförmigen Kühlkörper sind normalerweise besonders stark verstaubt.

Computer von hinten (Foto: Colourbox, Foto: Colourbox.de -)
Foto: Colourbox.de -

Bevor diese gereinigt werden können ist es notwendig, z.B. mit einem Schaschlikspieß aus HOLZ oder KUNSTSTOFF den Ventilator so zu blockieren, dass er sich NICHT DREHEN kann. Andernfalls wirkt er beim Saugen oder Blasen wie eine Turbine und dabei wird durch die überhöhte Drehzahl ein Lagerschaden riskiert. Sehr effektiv kann der restliche Staub nun (eventuell im Freien) mit einer Dose Pressluft oder einem Kompressor weggeblasen werden. Wenn Computer, vor allem direkt nach dem Einschalten, seltsame Geräusche von sich geben, so ist häufig ein defekter Lüfter daran schuld. Diesen sollten sie in einem Repair-Café tauschen lassen um eine Überhitzung zu vermeiden.

Eine Frau putzt den Bildschirm eines Notebooks (Foto: Colourbox, Foto: Colourbox.de -)
Foto: Colourbox.de -

Laptops bzw. Notebooks sind wegen ihres sehr kompakten Aufbaus empfindlich für Beschädigungen bei Reinigungsversuchen. Gerne hilft ihnen ein Repair-Café bei der Reinigung dieser Geräte.

Bei Haartrocknern gibt es am hinteren Ende oftmals ein herausnehmbares Filtergitter, das einfach ausgeklopft werden kann (siehe Bedienungsanleitung). Wird Pressluft benutzt, dann am besten von vorne in die Austrittsdüse blasen damit der Staub nicht tiefer ins Innere befördert wird.

Bei Kühl- und Gefrierschränken sollten alle paar Jahre die Kühlrippen entstaubt und evtl. auch vorsichtig geputzt werden. Dadurch wird die Wärmeabgabe erleichtert und der Energieverbrauch gesenkt.

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen