Rostschäden an Spülmaschinenkörben reparieren

STAND
Die zu reparierende Stelle muss wie bei jeder Klebung staub- und fettfrei sowie trocken sein. (Foto: Privat - Andreas Frisch)
Die zu reparierende Stelle muss wie bei jeder Klebung staub- und fettfrei sowie trocken sein. Privat - Andreas Frisch
Öffnen sie die Packung erst unmittelbar vor der Reparatur und kneten sie einmal kurz durch. Privat - Andreas Frisch
Nun können sie einen kleinen Batzen mit den Fingern flachdrücken und um die Schadstelle herumformen. Achten sie darauf, dass die Materialstärke mindestens 2 mm beträgt und seitlich genügend breit überdeckt wird, damit hinterher alles dicht bleibt. Privat - Andreas Frisch
Nach getaner Arbeit bitte die Klebstoffreste zunächst mit einem Küchenpapier trocken von den Fingern abwischen und anschließend erst die Hände waschen. Privat - Andreas Frisch
Ganz wichtig: mindestens 24 Stunden durchpolymerisieren („aushärten“) lassen (bei dickerer Materialstärke entsprechend länger). Das Material wird dann zu einem sehr beständigen gummiartigen Silikonkunstoff. Privat - Andreas Frisch
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen